Schüler lernen von Praktikern – unter diesem Motto läuft eine Kooperation der Gemeinschaftsschule Mönchweiler mit der Firma Brugger Magnetsysteme aus Hardt. Die Idee hat sich bewährt. Bereits zum zweiten Mal waren Auszubildende und Mitarbeiter des Unternehmens zu Gast in der Schule. Mit Schülern der Stufe sieben wurde praktisch im Bereich des Magnetismus gearbeitet.

Einblick in Berufswelt

Die Schüler profitieren vielfältig vom Engagement des Unternehmens. Sie erlernen ihren Unterrichtsstoff von echten Profis im Bereich des Magnetismus. Hier werden technische Zusammenhänge klar und theoretisches Wissen wird spannend vermittelt. Gemeinsam wurde nun ein sogenannter schwebender Kugelschreiber gebaut. Außerdem konnten die Auszubildenden den Schülern einen Einblick in die Berufswelt und die dort gestellten Anforderungen geben. Aber auch das rund 100 Mitarbeiter zählende Unternehmen sieht für sich Vorteile. Die Firma Brugger Magnetsysteme kann durch die Kooperation schon früh den Kontakt zu potentiellen Auszubildenden herstellen und so eventuell schon eine Brücke bauen.

Spannender Rundgang

Das Projekt begann mit einer Betriebsführung im Werk der Firma Brugger. Geschäftsführer Georg Brugger-Efinger stand den Schülern Rede und Antwort und begleitete sie auf der spannenden Runde durch die Produktion. Dann folgte der praktische Teil mit dem Bau des schwebenden Kugelschreibers. Bei den Schülern kam die praktische Arbeit sehr gut an. Unter fachkundiger Anleitung wurde gesägt und geschliffen und schließlich mittels zweier Magnete der Kugelschreiber schwebend über einer Halterung angebracht.