Im Mittelpunkt des Turnschaufensters standen Spiel und Sport. Deshalb waren auch auf der weit überwiegenden Fläche der Alemannenhalle allerlei Geräte aufgebaut, an den die Kinder betreut von Übungsleitern des Turnvereins klettern, springen, balancieren und überhaupt viel Spaß haben konnten. Auf der Bühne mit gutem Überblick über die Halle gab es für die Eltern und andere Begleiter Kaffee und Kuchen. So mancher Erwachsene staunte nicht schlecht, wie behände sich der Nachwuchs über die Geräte bewegte.

350 Kinder und Jugendliche sind laut Turnwart Jochen Kübler Mitglied im Turnverein Mönchweiler. Das ist gut die Hälfte der Mitglieder. Die Auswahl der Sportangebote für den Nachwuchs ist riesig. Sie reicht von der Eltern-Kind-Stunde mit Bewegung und Musik für die Kleinsten ab zwei Jahren bis hin zu Parkour und Freerunning für die älteren Kinder und Jugendlichen.

Turnen ist gefragt. Für manche Gruppen muss es immer wieder einen Aufnahmestopp geben. Das dürfte sowohl dem attraktiven Angebot als auch den günstigen Mitgliedsbeiträgen geschuldet sein. Kinder bezahlen jährlich 25 Euro Beitrag, Jugendliche ab 15 Jahren 30 Euro.

Eine solch große Bandbreite an Angeboten erfordert viele Übungsleiter. Insbesondere im Nachwuchsbereich seien in jeder Riege zwei Übungsleiter beschäftigt, so Jochen Kübler weiter. In Zeiten immer weniger werdenden ehrenamtlichen Engagements, erfordere es seitens des Vereins einiges Bemühen damit die Übungsleiter bei der Stange bleiben.

Es wurde beispielsweise entschieden, eine Aufwandsentschädigung zu bezahlen. Auch weitere Aktionen für die Übungsleiter wie beispielsweise die Einladung zum gemeinsamen Brunch oder das Angebot von Kursen und Lehrgängern tragen dazu bei, dass der Verein auf deren Engagement bauen kann.

Informationen zum Übungsbetrieb des und den Kursangeboten des Turnvereins Mönchweiler gibt es auf der Homepage des Vereins: www.tv-moenchweiler.de