Seit 100 Jahren gestalten die Sozialdemokraten in Mönchweiler die Kommunalpolitik mit. Das wollen sie auch weiter tun. Zur aktuellen Arbeit des Gemeinderates fand Vorsitzende Sabine Roth im Rahmen der Hauptversammlung des Ortsvereins Mönchweiler-Niedereschach klare Worte. Sie machte deutlich, dass es ihr ein wichtiges Anliegen ist, kommunalpolitische Themen in öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates zu diskutieren. Hinsichtlich der zwei durch den neuen Gemeinderat Mönchweilers auf Vorschlag des Bürgermeisters gebildeten beratenden Ausschüsse hegt sie die Befürchtung, es könne zu viel nichtöffentlich abgehandelt werden. Sie sagt klar: „Das ist ein zweischneidiges Schwert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits in der konstituierenden Sitzung hatte Roth Stellung bezogen, dort aber kein Gehör bei den anderen Gremiumsmitgliedern gefunden. Deshalb werden in Mönchweiler künftig Themen im Bereich Technik im einen und in den Bereichen Verwaltung, Kultur und Soziales im zweiten Ausschuss vorberaten. Auch ein zweites Anliegen von Sabine Roth, das sie jetzt während der Hauptversammlung wiederholte, fand bei den anderen Mitgliedern des Gemeinderates keine Zustimmung. Für die anstehende Erweiterung der Gemeinschaftsschule wollte sie die Diskussion von technischen und konzeptionellen Fragen in einem Ausschuss gebündelt haben, weil diese miteinander einhergingen. Es bleibt aber bei der Aufteilung. Vorantreiben möchte Sabine Roth im Gemeinderat die Bildung eines Ökokontos für Mönchweiler.

Jetzt zwei Ratssitze

Mit dem Gesamtergebnis der Wahlen zeigt sich der SPD-Ortsverband in Mönchweiler zufrieden, so Co-Vorsitzender Klaus Eisenhardt. Mit nur vier Kandidaten habe man die Anzahl der Sitze im Gemeinderat von einem auf zwei verdoppeln können. Die Gewählten Sabine Roth und Heide Kühling wollen sich regelmäßig montags vor den Sitzungen zur Vorbereitung treffen.

Bedauern in Niedereschach

Bedauern herrscht über das Wahlergebnis in Niedereschach. SPD-Mitglied Ilse Mehlhorn, die auf der Liste der Freien Wähler kandidiert hat, wurde nicht mehr gewählt. Als ursächlich betrachtet sie eine neue Liste der Grünen und als Folge der unechten Teilortswahl ein für Fischbach errungener Sitz der Freien Wähler.

Im Amt bestätigt

Bei den Wahlen wurden Sabine Roth und Klaus Eisenhardt in ihren Ämtern bestätigt. Kassiererin bleibt Karin Weisser. Thorsten Fitzon ist neuer Schriftführer und Beisitzer im Vorstand sind künftig Heide Kühling, Ilse Mehlhorn und Karl-Friedrich Weisser.

Herta Däubler-Gmelin kommt

Das 100-jährige Bestehen des SPD-Ortsvereins Mönchweiler wird am 21. September in der Mensa der Gemeinschaftsschule gefeiert. Dann wird als Festrednerin Herta Däubler-Gmelin nach Mönchweiler kommen. Bemerkenswert sei, so Karl-Friedrich Weisser, dass die Gründer des SPD-Ortsvereins Mönchweiler in weiten Teilen die gleichen seien, die ebenfalls vor 100 Jahren den Fußballclub Mönchweiler gegründet haben.