Ein derzeit noch unbekannter Fahrer eines dunklen BMWs hat am späten Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr, auf der Strecke zwischen St. Georgen-Peterzell und Mönchweiler trotz entgegenkommender Fahrzeuge auf der Bundesstraße 33 überholt und so andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährdet.

Neben dem Fahrer eines entgegenkommenden roten Autos mussten auch andere Autofahrer nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem in Richtung Villingen fahrenden BMW zu vermeiden. Obwohl dem BMW-Fahrer immer weitere Autos entgegenkamen, setzte dieser seine Fahrt fort. Nur der Reaktion der Entgegenkommenden war es zu verdanken, dass es nicht zu einem Unfall kam.

Nun ermittelt die Polizei St. Georgen wegen des Tatbestandes der Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet um Zeugenhinweise. Insbesondere der Fahrer des roten Autos, vermutlich des Typs Renault Scenic, aber auch andere Verkehrsteilnehmer, die von dem BMW-Fahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier St. Georgen unter 07724/949500 in Verbindung zu setzen.