Auf erfolgreiche Arbeit während des jetzt ablaufenden Schuljahrs blickt der Förderverein der Gemeinschaftsschule Mönchweiler bei seiner Mitgliederversammlung zurück. Gleich zum Schuljahresauftakt stand mit dem Sponsorenlauf der Schule einer der Höhepunkte an. Er spülte dank des riesigen Engagements der rund 330 Schüler ordentlich Geld in die Vereinskasse.

Dankbar für viele Geldspenden

Sehr dankbar ist man beim Förderverein der Gemeinschaftsschule Mönchweiler auch über verschiedene, teilweise zweckgebundene Geldspenden. Der Verein steht damit nun auf einer soliden finanziellen Basis und kann ganz entsprechend seines Zwecks die Schule an den Punkten fördern, an denen ansonsten die Mittel fehlen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

1200 Euro stellt der Förderverein beispielsweise der Schule alljährlich zur eigenen Disposition zur Verfügung. Aus diesen Mitteln bestreitet die Schulleitung beispielsweise den Kauf von Spielzeug für die Pausen. Mit 1077 Euro unterstützte der Verein sozialbedürftige Schüler bei Klassen- und Studienfahrten. Einen Teil davon bezahlen deren Eltern auf freiwilliger Basis in Raten wieder ab. Nicht zuletzt wurden durch den Förderverein auch besondere Leistungen von Schülern prämiert.

Mehr Elternbeteiligung gewünscht

Einziger Wermutstropfen im Bericht des Vorstandes ist die leicht gesunkene Mitgliederzahl. 101 Mitglieder zählt der Verein aktuell. Schön wäre es, ist sich der Vorstand einig, wenn sich mehr Eltern für die Mitgliedschaft im Verein entscheiden könnten. Die magische Grenze von 100 Mitgliedern möchte man keinesfalls unterschreiten.

Dieses Team engagiert sich im kommenden Schuljahr im Vorstand des Fördervereins der Gemeinschaftsschule Mönchweiler: Konrektor und stellvertretender Vorsitzender Lothar Reiner (von links), Beisitzer Udo Rettenberger, Kassierer Karl-Josef Birbaum, Schriftführerin Sabine Wesner und Beisitzerin Renate Heppe-Debus. Bei der Versammlung verhindert war der neue Vorsitzende Hans-Joachim Herms.
Dieses Team engagiert sich im kommenden Schuljahr im Vorstand des Fördervereins der Gemeinschaftsschule Mönchweiler: Konrektor und stellvertretender Vorsitzender Lothar Reiner (von links), Beisitzer Udo Rettenberger, Kassierer Karl-Josef Birbaum, Schriftführerin Sabine Wesner und Beisitzerin Renate Heppe-Debus. Bei der Versammlung verhindert war der neue Vorsitzende Hans-Joachim Herms. | Bild: Cornelia Putschbach

Bei den im Rahmen der Mitgliederversammlung anstehenden Wahlen ergaben sich im Vorstand verschiedene Änderungen. Neuer Vorsitzender ist der bisherige Kassierer Hans-Joachim Herms. Beisitzer Karl-Josef Birbaum ist jetzt wieder wie schon früher Kassierer. Beisitzer sind Renate Heppe-Debus und neuerdings auch Udo Rettenberger.

Reiner wünscht sich Fortschritt

Bei seinem Bericht aus der Schule sprach der stellvertretende Vorsitzende und Konrektor Lothar Reiner unter anderem an, dass man auf ein rasches Vorankommen bei der Erweiterung der Schule hoffe. Die Unterbringung der Klassen drei und vier im Container können nur eine Übergangslösung sein. Unter anderem bei sommerlicher Hitze gebe es dort Probleme.

Der Medienentwicklungsplan der Schule liege fertig in der Schublade, berichtet Reiner weiter. Er könne sofort umgesetzt werden, wenn der neue Gemeinderat zustimme. Die Erweiterung des Projekts Naturparkschule auf die Sekundarstufe sei in Planung. In der Grundschule habe sich dieses Projekt unbedingt bewährt.

Das könnte Sie auch interessieren

Sehr erfreulich seien die Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr. Es gebe 42 Neuanmeldungen für Klasse fünf. Weitere Schüler haben bereits angefragt. Außerdem sei die künftige Klasse sechs, für die es im ablaufenden Schuljahr zunächst weniger Anmeldungen gab, ebenfalls „in die Zweizügigkeit gerutscht“. Am 20. Juli 2020 ist ein Schulfest geplant.

Dann wird es in Mönchweiler auch eine zweite Auflage der im vergangenen Jahr sehr erfolgreichen Berufsmesse „Job4you“ geben. Karl-Josef Birbaum berichtet, er habe bereits jetzt mehr Anfragen und Zusagen für Aussteller als bei der ersten Auflage der Messe.