Drei Tage lang feierte die Feuerwehr Mönchweiler mit ihren Gästen seit Sonntag ihr Maifest am Feuerwehrgerätehaus.

Bereits am Sonntagabend startete das Maifest mit einer "Durscht-Löscher-Party" im Zelt und im Feuerwehrhaus. Bei guter Partymusik feierten an diesem Abend ebenso viele Besucher wie auch an den beiden Folgetagen. Das Maifest der Feuerwehr Mönchweiler entwickelte sich einmal mehr zum Besuchermagnet.

Am Montagabend galt es dann für die Wehr zunächst ihren 29. Maibaum am Kriegerdenkmal unweit des Gerätehauses zu stellen. Schon zuvor sorgten die Altersmannschaft und die Kranzfrauen für ein schönes Aussehen des Baumes. 2007 wurde der Baum zuletzt von Hand aufgestellt. Danach entschied sich die Wehr aus Sicherheitsgründen auf die maschinelle Hilfe der Firma Gronki zurück zu greifen. Dennoch war es am Montag lange ungewiss, ob der Maibaum in diesem Jahr pünktlich aufgestellt werden kann. Zu stark war der böige Wind. Erst kurz vor 18 Uhr entschied sich Kommandant Gerd Wimmer für das pünktliche Aufstellen. Dieses wurde durch den Musikverein Mönchweiler begleitet, von rund 100 Zuschauern verfolgt und schließlich mit Beifall bedacht.

Rund 100 Zuschauer verfolgen am Kriegerdenkmal in Mönchweiler wie der Maibaum aufgestellt wird. Etwa 29 Meter misst der in den badischen Landesfarben und mit Tannanreisig geschmückte Baum in diesem Jahr, erklärte Kommandant Gerd Wimmer. Bild: Cornelia Putschbach
Rund 100 Zuschauer verfolgen am Kriegerdenkmal in Mönchweiler wie der Maibaum aufgestellt wird. Etwa 29 Meter misst der in den badischen Landesfarben und mit Tannanreisig geschmückte Baum in diesem Jahr, erklärte Kommandant Gerd Wimmer. Bild: Cornelia Putschbach

Noch lange weiter ging der Festbetrieb an diesem Abend bis spät in die Nacht im Festzelt. Auch die Turmbar war geöffnet. "Es herrschte beste Stimmung und gab keinerlei Zwischenfälle", freuten sich die Aktiven der Wehr am Dienstagmorgen.

Viel Betrieb herrscht beim Maifest im Festzelt der Feuerwehr Mönchweiler am Gerätehaus. Dank des Brückentages wurde in diesem Jahr drei Tage lang gefeiert. Bilder: Cornelia Putschbach
Viel Betrieb herrscht beim Maifest im Festzelt der Feuerwehr Mönchweiler am Gerätehaus. Dank des Brückentages wurde in diesem Jahr drei Tage lang gefeiert. Bilder: Cornelia Putschbach

Ab dem frühen Mittag war dann auch am Dienstag wieder reger Betrieb auf dem Gelände der Feuerwehr. Während sich die Erwachsenen vor allem den Genüssen aus der Küche und von der Kaffeebar widmeten, galt das Interesse der jungen Besucher den Aktionen der Jugendfeuerwehr. Deren Mitglieder boten unter Leitung von Manuel Weißhaar zum einen die sehr beliebten Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto und zum anderen feuerwehrspezifisches Programm an. Dabei galt es für die Kinder beispielsweise Rätsel um die Notrufnummer 112 zu lösen oder bei Bildern die brandgefährlichen Fehler zu entdecken.

Beim Abräumen der Tische beim Feuerwehrfest in Mönchweiler packt die Jugendfeuerwehr kräftig mit an.
Beim Abräumen der Tische beim Feuerwehrfest in Mönchweiler packt die Jugendfeuerwehr kräftig mit an.