Die Vorbereitungen für das Lichterfest in Mönchweiler sind so gut wie abgeschlossen. 13 Gruppen und Vereine werden am kommenden Freitag, 18. Oktober, mit ihren Beiträgen den Bürgerpark in der Ortsmitte in ein kleines Lichtermeer verwandeln.

Immer mehr Mitstreiter

Als Armin Frank, der Vorsitzende der Generationenbrücke, im vergangenen Jahr die Idee für ein solches Lichterfest entwickelt hatte, waren die Reaktionen zunächst noch zurückhaltend. Welches Programm könnte die Generationenbrücke stemmen? Wie würde man die Veranstaltung finanzieren können? Fragen, die zunächst viele offene Antworten hinterließen. Doch Armin Frank ließ nicht locker und fand im Laufe der Zeit einige Mitstreiter.

Sponsoren helfen mit

In etlichen Treffen des Organisationskreises wurden die Ideen immer konkreter und die an der Organisation Beteiligten mehr. So erklärte sich beispielsweise das Forum Mönchweiler bereit, einen Programmpunkt zu finanzieren und seine Erfahrung bei der Organisation von Veranstaltungen einzubringen. Karl-Josef Birbaum vermittelte den Kontakt zur Gemeinschaftsschule und wurde zum Mann der Listen und fürs Detail. Heinz-Jörg Kretschmer und auch der Musikverein Mönchweiler beteiligten sich ebenfalls intensiv an den Planungen. Das jetzt veröffentlichte Programm des Lichterfests liest sich vielversprechend. Dank mittlerweile vieler Mitwirkender und Sponsoren konnte ein Programmpunkt zum anderen gefügt werden.

Magische Show

Am Freitag, 18. Oktober, beginnt das Lichterfest um 18 Uhr mit dem Anzünden der Lichter. Ab 17 Uhr ist Einlass in den Bürgerpark. Es folgen auf einer Bühne mehrere Vorführungen, die allesamt gekonnt mit der Wirkung der Lichter spielen. Als Kristallmagier zeigt Profi Ruven Nagel in zwei Auftritten eine Show, die einen an der Gravitation zweifeln lässt. Mit der Show „Feuerwelten“ wird außerdem die Faszination der Flammen auf die Bühne geholt.

Kulinarische Angebote

Eine Lichterschau, projiziert an die Wand des Wohnparks, ergänzt das bunte Programm. An mehreren Ständen im Bürgerpark sorgen Gruppen und Vereine für Essen und Trinken. Auch sie haben sich einiges einfallen lassen, um die Premiere des Lichterfestes zu einem schönen Erfolg werden zu lassen.