An der Gemeinschaftsschule Mönchweiler wurde am Donnerstagabend ein Jahrgang verabschiedet, der Geschichte schreibt. Zum einen wurden diejenigen Schüler entlassen, die als Fünftklässler einer Starterschule im Schuljahr 2012/13 zu den ersten Gemeinschaftsschülern des Landes Baden-Württemberg gezählt hatten. Zum anderen absolvierten erstmals in der Geschichte der Schule in Mönchweiler Schüler hier die Mittlere Reife.

47 Schüler – so viele wie noch nie in Mönchweiler – erhielten bei der großen Feier in der durch viele fleißige Hände festlich geschmückten Alemannenhalle ihr Abschlusszeugnis. Auch der frühere Rektor Johannes Todt und seine Stellvertreterin Petra Conradt waren zu diesem Anlass noch einmal in ihre frühere Wirkungsstätte gekommen.

Mit dem Regelrealschulabschluss beendeten 24 Schüler ihre Schulzeit an der Gemeinschaftsschule. Elf Schüler legten ihre Hauptschulabschlussprüfung nach Klasse neun ab, zwölf Schüler taten dies nach Klasse zehn. Sie alle erfuhren während ihrer Schulzeit das, was Rektorin Susanne Meßmer und Konrektor Lothar Reiner ihnen in ihrer gemeinsam gehaltenen Ansprache nochmals in Erinnerung riefen: "Wege entstehen beim Gehen". Nun führe der Weg die Schüler zu einem nächsten Lebensabschnitt in der Berufsausbildung, an das technische, das wirtschaftliche oder das sozialpädagogische Gymnasium oder an eine berufliche Schule. Auf dem Weg durch ihre Schulzeit in Mönchweiler seien die Schüler immer begleitet und wohlwollend unterstützt worden. Dafür dankte das Schulleiterteam ganz ausdrücklich allen, die auf vielfältige Weise dazu beitrugen. Ein ganz besonderes Dankeschön ging an Petra Gaul. Sie war seit sechs Jahren Elternbeiratsvorsitzende und habe sich durch "großes Engagement und Weitblick" die Schulgemeinschaft wesentlich unterstützt, so Susanne Meßmer.

Viele Lehrer, Eltern und Wegbegleiter sind am Donnerstagabend in die Alemannenhalle nach Mönchweiler gekommen, um mit dem ersten Abschlussjahrgang der Gemeinschaftsschule die Zeugnisübergabe zu feierm. Bild: Cornelia Putschbach
Viele Lehrer, Eltern und Wegbegleiter sind am Donnerstagabend in die Alemannenhalle nach Mönchweiler gekommen, um mit dem ersten Abschlussjahrgang der Gemeinschaftsschule die Zeugnisübergabe zu feierm. Bild: Cornelia Putschbach

Bürgermeister Rudolf Fluck betonte, dass der eingeschlagene Weg und das klare Bekenntnis zum Aufbau einer Gemeinschaftsschule am Standort Mönchweiler trotz einiger Bedenken richtig gewesen seien.

Zum Programm des Abends trugen Schüler wie Lehrer gleichermaßen bei. So unterhielten Lothar Reiner und Irene Maier musikalisch. Die Schülergruppe "Heart Diamonds" erhielt für ihren Tanz viel Beifall. Die Klasse 10a lobte einen Wissenswettstreit Schüler gegen Lehrer aus, die neunten Klassen erinnerten an die gemeinsame Berlinfahrt und stellte die Entlassschüler in Steckbriefen vor. Die Klasse 10b tat dies mit einem Videofilm. Die Klassenlehrer der Klassen neun und zehn zeigten wie viele Zutaten das "Experiment Gemeinschaftsschule" bedurfte, um letztlich so erfolgreich zu sein, wie es sich jetzt darstellt.