Die Vorstellung der Kandidaten für die Wahlen zum Kirchengemeinderat war der zentrale Punkt einer Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde Mönchweiler/Obereschach am Sonntagvormittag. Für die sechs Sitze bewirbt sich die gleiche Anzahl an Kandidaten. Damit sei man in der glücklichen Lage, diesmal tatsächlich alle Sitze im Gremium besetzen zu können, freute sich der bisherige Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Ernst-Jürgen Lehmann. Umso bemerkenswerter ist dies, da keiner der bisherigen Kirchenältesten erneut kandidiert. Als Wahlleiter gab Harald Apelt den Wahlberechtigten mit auf den Weg, dass eine Teilnahme an der Wahl ausdrücklich eine Bestätigung und Unterstützung für die Kandidaten und gleichzeitig ein Dank für ihre Bereitschaft zur Kandidatur sei.

Jugend- und Seniorenarbeit

Im Kirchengemeinderat wollen Peter Aberle, Petra Gaul, Brigitte Hall, Elke Noe-Theise, Inge Schlenker und Sandra Schlüter Verantwortung übernehmen. Brigitte Hall und Sandra Schlüter stammen aus Obereschach, die weiteren Kandidaten aus Mönchweiler. Bei der Kandidatenvorstellung berichtete Peter Aberle, er sei seit über 20 Jahren in der Jugendarbeit der Kirchengemeinde tätig. Außerdem sei er früher bereits Mitglied des Kirchengemeinderats gewesen, habe dieses Engagement jedoch aus beruflichen Gründen aufgeben müssen.

Jetzt wolle er sich insbesondere wieder für ein Aufleben der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde einsetzen. Petra Gaul arbeitet in der Kirchengemeinde schon länger hinter den Kulissen mit. Mit ihrer Kandidatur möchte sie nun auch im Kirchengemeinderat Verantwortung übernehmen. Brigitte Hall ist im Helferkreis des Seniorennachmittags und im Besuchsdienst für Senioren engagiert. Im Kirchengemeinderat will sie insbesondere für die Senioren da sein.

Wichtiger Bestandteil des Lebens

Elke Noe-Theise sieht aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit den Schwerpunkt ihrer Arbeit im Gremium im Verwaltungs- und Organisationsbereich. Für andere Aufgaben, wie zum Beispiel die Kinder- und Jugendarbeit, ist sie ebenfalls offen. Inge Schlenker sagt, Kirchengemeinde und Glaube seien ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. So habe sie sich viele Jahre im Bereich der Kindergottesdienste und im Projekt „Atempause“ engagiert. Sie möchte den Glauben in der Gemeinschaft leben und praktisch werden lassen. Sandra Schlüter steht für alle Aufgaben eines Kirchengemeinderats zur Verfügung. Kindergottesdienste liegen ihr besonders am Herzen.

Gleich mehrere Baustellen

Nach ihrer Einsetzung ins Amt, die am 19. Januar erfolgen wird, erwartet die neuen Kirchengemeinderäte eine breite Aufgabenfülle, kündigte Ernst-Jürgen Lehmann Sonntag an. So sei der Verkauf des derzeit an die Gemeinde Mönchweiler vermieteten Kindergartengebäudes voranzutreiben. Für die Kirchentüre und die Orgel gelte es die Renovierung beziehungsweise Sanierung anzugehen und nicht zuletzt bleibe abzuwarten, was sich bezüglich der Pfarrstelle der sei mehreren Monaten erkrankten Pfarrerin Iris Roland ergebe. Nur dank der bedeutenden Unterstützung von Pfarrsekretärin Ines Keller laufe die Verwaltungsarbeit im Moment ganz gut.