Weihnachtsplätzchen, Holzarbeiten, Gestricktes und viele Bastelarbeiten gab es am Wochenende auf den Weihnachtsmärkten in Unterkirnach und Mönchweiler von Vereinen und privaten Teilnehmern zu kaufen. Viel Arbeit hatten sie alle in den vergangenen Wochen in die Vorbereitung gesteckt. Stände mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch sowie Köstlichkeiten zum Essen und Trinken durften auf beiden Märkten ebenfalls nicht fehlen.

Video: Cornelia Putschbach
  • Start mit zwei Höhepunkten: Gleich mit zwei Programmpunkten startete der Unterkirnacher Weihnachtsmarkt zur Mittagszeit auf dem Mühlenplatz in Unterkirnach. In der Backstube der alten Mühle backten Schüler der Roggenbachschule Weckenmänner. Innerhalb kürzester Zeit waren die süßen Stücke ausverkauft. Ebenfalls großer Andrang herrschte beim Stand des Frauenkreises. Seit 21 Jahren, so lange wie es den Unterkirnacher Weihnachtsmarkt gibt, bieten die Frauen ihre Adventskränze an. Der Erlös geht an einen gemeinnützigen Zweck. Zum Bedauern vieler wird dies ihre letzte Teilnahme am Weihnachtsmarkt gewesen sein. Der Aufwand ist für die Gruppe nicht mehr zu stemmen.
Ein echter Hingucker ist die neue Bühne auf dem Weihnachtsmarkt in der Alemannenhalle in Mönchweiler. Am Samstagabend unterhalten die Musiker der Kapelle „BaarBlech“ die Gäste.
Ein echter Hingucker ist die neue Bühne auf dem Weihnachtsmarkt in der Alemannenhalle in Mönchweiler. Am Samstagabend unterhalten die Musiker der Kapelle „BaarBlech“ die Gäste.
  • Viele Programmpunkte: Den ganzen Tag über war für die zahlreichen Besucher in Unterkirnach einiges geboten. Kinderbetreuung, Tombola, der Musikverein und nicht zuletzt der Besuch des Nikolaus rundeten den Weihnachtsmarkt ab.
  • Gemeinsames Singen: Ein Höhepunkt stand auf dem Mühlenplatz am frühen Abend auf dem Programm. Das ganze Dorf war zum Singen von Weihnachtsliedern eingeladen. Begleitet von Evelyn Zinser an der Gitarre stimmten neben den Kindergarten- und Schulkindern zahlreiche Besucher des Weihnachtsmarktes in den Gesang ein: Eine Aktion, die, so war zu hören, gerne auch künftig zum Programm der Weihnachtsmarktes gehören darf.
„Wir sagen euch an den lieben Advent“ erklingt am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt in Unterkirnach, als das ganze Dorf zum Mitsingen eingeladen ist.
„Wir sagen euch an den lieben Advent“ erklingt am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt in Unterkirnach, als das ganze Dorf zum Mitsingen eingeladen ist.
  • Neue Bühne: Auch der Mönchweiler Weihnachtsmarkt in und vor der Alemannenhalle wartete mit einer Neuerung auf. Erstmals war der Markt am Samstagabend geöffnet. Auf der erstmals aufgestellten Bühne mit einer durch den Bauhof der Gemeinde unter Federführung von Jürgen Schwarzwälder gebauten Hüttenkulisse, unterhielten acht Musiker der Gruppe „BaarBlech“ mit Blasmusik.
Video: Cornelia Putschbach

Auf dieser Bühne besuchte am Samstagnachmittag der Nikolaus die Kinder und am Sonntagnachmittag spielte eine Gruppe des Akkordeon-Vereins aus Brigachtal.