„Wenn die Gläubigen an Ostern nicht in die Kirche kommen können, kommt die Kirche zu den Gläubigen“, sagt Pfarrer Johannes Kienzler aus Löffingen. Zwar hatte das Löffinger Seelsorgeteam um Stadtpfarrer Johannes Kienzler schon die Palmen am Palmsonntag – in Abwesenheit der Gläubigen gesegnet – und auch an Ostern die Osterkerzen und das Osterbrot, doch dies reichte dem Löffinger Stadtpfarrer nicht. „Ostern ist ein Fest der Freude und der Hoffnung“, unterstreicht er und dies wollte er auch vermitteln – nur wie war die Frage. Doch schnell zeigte sich die Kreativität des neuen Löffinger Pfarrers. Er zückte seinen Fotoapparat und erstellte zusammen mit Haushälterin Martina Walz Osterkarten für die 3013 erwachsenen Katholiken in der Seelsorgeeinheit Heilig Kreuz Löffingen. „Ich habe großen Respekt vor dieser enormen Arbeit“, informiert Gemeindereferent Markus Schuberth. Nach der Idee galt es zunächst ein Fotomotiv zu suchen, dass österlich und auch fröhlich sein sollte: Im Vordergrund die gelben blühenden Narzissen mit einem farblich abgestimmten Schmetterling, geschmückt im Hintergrund der Löffinger Kirchturm und darüber mit großen Buchstaben „Frohe Ostern„. Auf der Rückseite hatte Pfarrer Johannes Kienzler eine erfüllende Osterbotschaft und da Ostern ja auch ein Fest der Freude und des Lachens ist, gab es auch noch einen „Pfarrerwitz“. Nun hieß es entsprechend dickeres Papier und viele Farbpatronen zu besorgen, um dann die Osterkarten auf DINA-4 Papier zu drucken. Während Martina Walz die Postkarten in Nachtarbeit ausschnitt, jede Karte war an die Gläubigen persönlich adressiert, hieß es für Pfarrer Kienzler alle Postkarten handschriftlich zu unterschreiben.

In der Karwoche ging es dann ans Verteilen. Nicht etwa per Post, nein das Seelsorgeteam trug die Karten aus. Bachheim und Dittishausen übernahm Vikar Jan Lipinski, die Osterkarten in Löffingen, Seppenhofen, Reiselfingen, Göschweiler und Unadingen wurden von Stadtpfarrer Johannes Kienzler unterstützt von Martina Walz und Gemeindereferent Markus Schubert ausgetragen. Da gab es auch so manches kleine Gespräch über den Gartenzaun. Nicht schlecht staunten am Karsamstag Jutta und Franz Herrling, als der Pfarrer und Gemeindereferent die Osterkarte – mit genügenden Abstand – an der Wolfgalgenstraße in Unadingen verteilte. „Was für ein tolle Idee“, sagte Veronika Greiner, die neue Pfarrgemeinderätin, die über den Gartenzaun das Ganze beobachtete, bevor sie selbst die frohen Ostergrüße bekam.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.