Gefunkt habe es beim Bauernball in Löffingen, erinnert sich das Jubelpaar. Hier traf der Unadinger Landwirt Emil Marx seine Rita vom Feldberg-Altglashütte. Nach drei Jahren als Pfarrhaushälterin beim Freiburger Münsterpfarrer war sie nach Neustadt zur Familie Gollrad gekommen. Dort war sie mehr als zehn Jahre tätig, bevor sie mit der Heirat nach Unadingen ins Elternhaus ihres Mannes zog.

Übernahme des elterlichen Hofs

Der heute 89-jähriger Ehemann Emil wuchs in Unadingen mit drei Geschwistern auf. Neben der großen Landwirtschaft mit 25 Milchkühnen und Kälbern, die er 1968 übernahm, war Emil Marx im Wald und später zehn Jahre im Lager der ZG aktiv. Zum Ruhestand übergab er den Hof an seinen Sohn Werner. Für 30-jährige Mitgliedschaft als Bassist im Musikverein wurde Marx zum Ehrenmitglied ernannt, außerdem war er noch bei der Feuerwehr aktiv, Ehefrau Rita bei den Landfrauen. Der Jubilar engagierte sich in der Kommunalpolitik als Ortschafts- und Gemeinderat.

Feier in der Kirche

Obwohl körperlich angeschlagen, hält sich Emil Marx immer noch mit Kreuzworträtseln fit und ist interessiert in der großen und kleinen Politik. Der ganze Stolz von Ehefrau Rita ist der große Garten. Die Goldhochzeit begehen sie heute um 14 Uhr in der Unadinger Kirche. Das Paar hat vier Kinder und sieben Enkelkinder.