Die positiven Förderungen von Musik, gerade auch in der musikalischen Früherziehung, ist unbestritten. So wird es auch in Löffingen wieder eine musikalische Früherziehung (MFE) für Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren geben. Hier werden die Kinder spielerisch mit den elementaren Formen des Musizierens vertraut gemacht. Sie dient sowohl der Persönlichkeitsentwicklung, als auch der Entwicklung musikalischer und sozialer Fähigkeiten. Neben der Musikalität gehören dazu vor allem die Sprache, die Motorik, die Kreativität und die soziale Kompetenz. Die Jugendmusikschule (JMS) bietet diese Möglichkeit zunächst auch als Schnuppertermine an. Mit der neuen Lehrkraft Hélène Nassif werden die Kinder Singen, Tanzen und Bewegen, dazu etwas über die Instrumentenkunde, Musikhören, elementares Instrumentalspiel, elementare Notenlehre und Improvisation lernen und erleben.

Hélène Nassif studierte die moderne Pedalharfe am Conservatoire à Rayonnement Régional de Paris/Frankreich und an der Züricher Hochschule der Künste/Schweiz, sowie Basso Continuo auf der Barockharfe an der Hochschule für Künste Bremen. In Sachen MFE bringt sie einen intensiven Erfahrungsschatz mit, wie der künstlerische Leiter Götz Ertle berichtet. So hat die französische Harfenistin zwei Jahre an der anerkannten Musikschule des Burgenlandkreises in Naumburg unterrichtet. Seit dem 1. Januar 2019 gehört sie dem Musikteam der Jugendmusikschule Hochschwarzwald an. Durch ihre Lehrtätigkeit im Fach der „Elementaren Musikpädagogik“ sei sie für den Gruppenunterricht mit Kindern prädestiniert. Schnuppertermine finden statt am 22. und 29. September um 12.30 Uhr im Saal der Tourist-Information.

Schnupperunterricht gibt es auch an der Hansjakobschule und im Musikschulhaus am Samstag, 18. September, von 10 bis 13 Uhr. Hier kann das komplette Instrumentarium der Musikschulausbildung ausprobiert werden. Anmeldungen sind erforderlich, entweder per Telefon (07651) 971748 oder per Mail an jugendmusikschule@titisee.de