Anlässlich der Baumaßnahmen auf der B 31 im Bereich Löffingen wurde laut Mitteilung der Polizei für die Fahrtstrecke in Richtung Freiburg eine Umleitungsstrecke über Eisenbach erstellt.

Der 54-Jährige ignorierte jedoch die ausgeschilderte Fahrtstrecke und verließ sich komplett auf die Anweisungen seines Navigationsgerätes, so dass er schlussendlich mit seinem Sattelzug in den Baustellenbereich einer im Bau befindlichen Brücke, einfuhr. Hierbei handelte es sich genau um diese Brücke, weswegen die Umleitungsstrecke erstellt wurde.

Der Fahrer ignorierte mehrere Durchfahrtsverbote und setzte seine Fahrt fort, bis er mit dem Dach seines Anhängers unter der Brücke, an dem dortigen Baustellengerüst, stecken blieb. Hierdurch wurde das Fahrzeug sowie das Baustellengerüst erheblich beschädigt. Der Sattelzug konnte nur durch aufwendig geführte Bergungsmaßnahmen unter dem Baustellengerüst herausgefahren werden.

Der momentane Sachschaden am Baustellengerüst wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Sollte ein Statiker am Montag zu dem Ergebnis kommen, dass die neu errichtete Brücke in Mitleidenschaft gezogen wurde, wird sich der Schaden vermutliche auf mehrere Hunderttausend Euro erhöhen. Am Auflieger des Sattelzuges entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.