Der 32-Jährige beifuhr befuhr die B31 von Freiburg kommend in Richtung Donaueschingen. Kurz vor der Gauchachtalbrücke musste ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer verkehrsbedingt bremsen. Dies erkannte der 32-jährige Autofahrer erst sehr spät, woraufhin er nach links auf die Gegenfahrbahn ausweichen musste, um nicht aufzufahren.

Der Fahrer eines entgegenkommenden Lastwagens, sowie ein weiterer Autofahrer versuchten noch auszuweichen, was ihnen aber misslang. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge, wodurch ein erheblicher Schaden entstand.

Die beteiligten Fahrer blieben unverletzt, jedoch waren die Fahrzeuge teilweise fahruntüchtig und mussten durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Gesamtschaden wird von der Polizei auf ca. 17.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße in diesem Bereich mehrfach kurzzeitig gesperrt werden, woraufhin es zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen kam.