An den Ortseingängen von Reiselfingen erinnern noch immer kreativ gestaltete Schilder an das Jahr 2018, als der Ort seinen 800. Geburtstag feierte. „Sollen wir sie stehen lassen, wegmachen oder umgestalten“, hatte Ortsvorsteher Martin Lauble jüngst in der Ortschaftsrats-Runde gefragt.

Die Reiselfinger Räte waren sich einig: wie bisher stehen lassen wollten sie die Schilder nicht, aber auch nicht einfach entsorgen. Deshalb ist nun die Kreativität der Reiselfinger Jugendlichen gefragt. Dies sollen die drei Schilder neu gestalten. Alle Jugendgruppen und Reiselfinger Jugendlichen sind dazu aufgerufen, ihre Ideen dafür bis zum 1. Mai an Fabian Furtwängler zu schicken. Eine Jury soll dann entscheiden, welche Vorschläge umsetzt werden.

Feuerwehr muss warten

Dagegen muss die Feuerwehr Reiselfingen noch auf die feierlichen Einweihung ihres neuen Feuerwehrfahrzeugs warten, das bereits in der Garage steht. Die Kameraden sollten coronagerecht nach und nach in die Bedienung des Fahrzeugs und des umfangreichen Equipment eingewiesen werden, erklärte Nicolai Saar, Ortschaftsrat und Adjutant der Reiselfinger Wehr.

Erst danach soll das neue Feuerwehrfahrzeug dann in Dienst gestellt werden. Die Feierlichkeiten könnten dann später mit denen der Feuerwehr Göschweiler, die ihr neues Fahrzeug ebenfalls noch nicht einweihen konnte, zusammengelegt werden.

Notwendige Maßnahmen werden realisiert

Weitere Themen im Ortschaftsrat waren die Einrichtung von zwei Behindertenparkplätzen an der Dietfurthalle und der Haushalt der Gemeinde. Ortsvorsteher Martin Lauble sagte, bezüglich der Haushaltsansätze habe man sich auf das Wesentliche beschränkt und einiges auch verschoben.

Das könnte Sie auch interessieren

So solle die Sanierung des Kunstrasenplatzes auf 2022 verlegt werden, und auch die Erschließung des neuen Baugebiets werde auf die reine Planung reduziert. Notwendige Maßnahmen wie die Friedhofstreppe, ein Spielgerät für Kleinkinder im Außenbereich des Kindergartens sowie ein Internetanschluss für die Dietfurthalle sind oder werden dagegen realisiert.