Die ersten Schritte zur Jugendbeteiligung laufen sehr gut, derzeit sind die 13 Jugendlichen des Planungsteams dabei, einen Aktionstag mit mehreren Workshops auszuarbeiten. Im Zeichen der Corona-Pandemie konferieren die 13 Jugendlichen mit Schulsozialarbeiterin Steffi Gutenkunst wöchentlich mittels einer Videokonferenz.

  • Planungsteam: Bereits im Oktober fand eine öffentliche Infoveranstaltung statt mit dem Ziel, erste Schritte für eine Jugendbeteiligung der Stadt zu gehen. Hier fanden sich spontan freiwillige Jugendliche und Erwachsene zusammen, welche das Planungsteam Jugendliche gründeten. 13 engagierte junge Menschen aus der Kernstadt Löffingen und den Ortsteilen sind dabei. Jungen und Mädchen, sieben vom Schulverbund, eine vom Kreisgymnasium und fünf Auszubildende, stehen nun repräsentativ für die Löffinger Jugend mit Alex Bauer (18 Jahre), Alex Ruppel (18), Angelina Klement (16), Connor Müller (14), Daniel Link (16), Elife Riza (16), Evelyn Kokuschin (17), Kevin Kindop (23), Kristina Haak (20), Lirije Riza (17), Olga Haak (16), Selina Frei (20) und Vivien Senik (14). Während die Jugendlichen die Pläne schmieden und entwickelten, haben die Erwachsenen nur Beratungsrecht und können ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen. Koordiniert wird die Jugendbeteiligung von der Schulsozialarbeiterin Steffi Gutenkunst (25 Prozent ihrer Arbeit gehört der Jugendbeteiligung). Mit von der Partie ist Lena Oster vom Hauptamt, Jörg Ganter vom Stadtbauamt und Karlheinz Rontke vom Stadtmarketing. Die Kooperationspartner und Wissensmittler vom Gemeinderat sind Isabel Meßmer, Joachim Streit und Wolfram Wiggert. Nach dem Aktionstag will das Planungsteam die Ergebnisse seiner Arbeit im Löffinger Gemeinderat vorstellen. Im Rahmen der Jugendbeteiligung ist das ein ganz wichtiges Kriterium, dass die Ideen, Meinungen und Vorstellungen der jungen Löffinger vom Gemeinderat gehört werden.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ziel des Planungsteams: Das ehrgeizige Ziel des Planungsteams ist es, den Aktionstag vorzubereiten, der einmal jährlich durchgeführt werden soll. Die Jugendlichen selbst haben schon ein Logo kreiert, welches beim Aktionstag auf den T-Shirts als Erkennungsmotiv genutzt werden soll. In Arbeit sind sechs bis sieben Workshops, welche von den Jugendlichen selbstständig geplant werden. Etwa „Löffingen international“, ein Umweltworkshop oder auch „sicher zu Fuß durch Löffingen„. „Derzeit werden Kurzbeschreibungen für die Workshops erarbeitet, die in einem Elternbrief vorgestellt werden sollen“, informiert Schulsozialarbeiterin Steffi Gutenkunst.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Aktionstag: Zwischen Pfingst- und Sommerferien ist dieser erste Aktionstag bislang geplant, der dann jährlich wiederholt werden soll. Dieser Aktionstag soll zunächst in Kooperation mit dem Schulverbund Löffingen und dem Kreisgymnasium Hochschwarzwald stattfinden. Bereits im Vorfeld fanden Informationsveranstaltungen mit Steffi Gutenkunst für Löffinger Schüler statt, um sie über den Beteiligungsprozess zu informieren. Während im Kreisgymnasium ein Junge und ein Mädchen die Klassenstufe beim Aktionstag vertreten, werden vom Schulverbund je zwei Vertreter von jeder Klasse geschickt, sodass insgesamt 48 Schüler erwartet werden. Die Workshops selbst werden von jeweils zwei Erwachsenen, einem Experten und einer mit Erfahrung in der Jugendarbeit, angeboten. An diesem Aktionstag, der eigentlich am 8. Mai geplant war, werden die Schulvertreter vom Unterricht frei gestellt. Die Ergebnisse werden dann ans Planungsteam zurückgebracht, um sie dann später beim zur Umsetzung einzubringen. Wann der Aktionstag letztendlich stattfindet, steht aufgrund der aktuellen Situation noch nicht genau fest.
Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.