Die Corona-Krise zeigt das soziale Engagmenent, Solidarität und auch die Kreativität vieler Bürger. So haben Frank de Rosso aus Bachheim und Sebastian Kübler aus Dittishausen die kostenlose Onlineplattform „leffo“ entwickelt, um schnell und aktuell das veränderte Angebot der Löffinger Geschäftswelt mit einem Klick übersichtlich zu kommunizieren. „Bisher gab es kaum geeignete regionale Kanäle, um die aktuelle Situation übersichtlich und stets aktuell zu kommunizieren“, informiert der 42-jährige selbständige Mediengestalter Franke de Rosso. Mit seiner Idee für die Löffinger Plattform stieß er bei Sebastian Kübler, dem 33-jähriger Sounddesigner, auf offene Ohren. Die Beiden verbindet nicht nur ihre Computerleidenschaft, sondern auch Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

„Um eine neue Website zu erstellen, bedarf es mehrere Wochen oder sogar Monate, diese Zeit hatten wir in der Corona-Krise nicht“, so Frank de Rosso. „Also wurde die bestehende Website als Fundament kopiert und modifiziert“, informiert Sebastian Kübler weiter. Während mehrerer Nachschichten erstellte Frank de Rosso das Logo, das Design und die Website, um sie dann erstmals Bürgermeister Tobias Link zu präsentieren, der sofort das Okay gab. Auch der Wirtschaftsverbund stehe hinter dieser Aktion, so Vorsitzender Dieter Köpfler zu hören.

Nun teilen sich die beiden Computerfreaks die Firmeneinträge und kümmern sich um die Aktualisierung. Für die beiden Macher stand von vornerein fest, dass die Website und die Einträge kostenlos für die Löffinger Firmen und Bürger zur Verfügung gestellt werden sollen. „Wir haben keine kommerzielle Absicht, sondern wollen in dieser schwierigen Situation nur helfen“, so Fank de Rosso. Sein Kollege Sebastin Kübler ergänzt: „Unser Ziel war es, den Bürgern diese Zeit zu erleichtern und auch die Löffinger Gesamtstadt-Unternehmen zu unterstützten.“ Der Blick auf die Website lässt erkennen, wie kreativ die Löffinger Geschäftswelt geworden ist. So gehören die Gatronomen schon jetzt zu den großen Verlierern dieser Corona-Krise, sie bieten nun Gerichte zum Mitnehmen oder auch Mittagstisch zu Mitnehmen an, auch die Bäckerei und Cafes oder die Metzgerei. Einen Heimservice bieten zahlreiche Einzelhändler und auch Dienstleister an, auch Onlineshops funktioneren gut. Geöffnet haben bisher noch fast alle Handwerker.

Unter www.leffo.de findet sich das Angebot und so können die Löffinger ihre Solidarität mit den einheimischen Gastronomen, Einzelhändlern, Dienstleistern, Handwerkern und Landwirten zeigen.

SK verbindet

Wer kann mir erklären, wie ich über mein Handy ein Videotelefonat mit den Enkeln führe? Wer kann mir ein paar Lebensmittel mitbringen? Diese Fragen stellen sich derzeit für viele Menschen in unserer Region. Zugleich gibt es bei uns vor Ort zahlreiche Personen, die gerne helfen wollen. Beide Seiten bringt der SÜDKURIER mit dem neuen Angebot „SKverbindet“ zusammen. Auf einer Internetseite können Hilfswillige anbieten, wo sie mit anpacken wollen. Die Kontaktdaten veröffentlichen wir dann, so dass sich Hilfesuchende direkt an Nachbarn werden können. Das Angebot ist komplett kostenfrei und basiert auf der Idee des Ehrenamts. Wer Hilfe braucht oder Hilfe leisten will, liest über das Angebot des Medienhauses im SÜDKURIER oder auf www.skverbindet.de

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.