Das Freibad Dittishausen war nach der Entstehung das erste beheizte Freibad im ganzen Ländle. Auch nach 55 Jahren hat es seinen Charme und seine Idylle nicht verloren und bietet ein kombiniertes Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sowie ein Planschbecken und dazu eine große Liegewiese.

Derzeit ist die Helferschar um den Vorsitzenden Joachim Bächle schon im Großeinsatz, etwa beim Beckenanstrich, beim Mähen der Liegewiesen, bei kleineren Instandsetzungen oder beim Herrichten der Spielgeräte. Am Samstag, 3. Juli, soll das Bad geöffnet werden.

Vorfreude auf die neue Saison

Wie wichtig der Bevölkerung das Freibad ist, wurde deutlich, als auf einen Whatsapp-Aufruf mehr als 30 Helfer aus Dittishausen, Löffingen und der Raumschaft, aber auch aus Bräunlingen und Döggingen ins Bad kamen, um sich in die Helferlisten eintragen zu lassen.

„Aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte sind die drei G – geimpft, getestet, genesen – außer Kraft gesetzt“, freut sich Joachim Bächle. Trotzdem bedarf es Aufsichtspersonal, um die Kontaktdaten zu überwachen (schriftlich oder Luca-App) und auch die Anzahl der Badegäste im Blick zu haben, erklärt Hanna Kienzler.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Technik sorgen Andreas Gänsler und Max Bruckmeier. Dazu gehört auch, eine Wassertemperatur um die 23 Grad sicherzustellen. Der notwendige Hygieneplan wird nochmals überarbeitet, die Duschen bleiben geschlossen. Das Reinigungsteam ist noch mehr im Einsatz. Hilfe wird noch für die morgendliche und abendliche Beckensaugertätigkeit gesucht. „30 Minuten bis eine Stunde, mehr erfordert dies nicht“, heißt es vom Organisationsteam.

Badeaufsichten mit DLRG-Grundschein in Silber gesucht

Gesucht wird auch noch dringend Verstärkung bei den Badeaufsichten. Erforderlich ist der DLRG-Grundschein in Silber. Auch für nur gelegentliche Einsätze ist Klaus Willmann, der die Einteilung organisiert, dankbar. In die letzte Saison geht Kioskbetreiberin Gabi Bächle.

Das Freibad wird samstags und sonntags von 11 Uhr bis 19 Uhr und wochentags von 13 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein. Helfer melden sich entweder telefonisch (01511/0379797) oder schreiben am besten eine WhatsApp-Nachricht.