In Coronazeiten geht auch der Löffinger Wirtschaftsverbund neue Wege. Nach Video-Diskussionen mit der Vorstandsrunde sei die Idee geboren worden, dies auszubreiten, informiert Vorsitzender Dieter Köpfler.

„Von Löffingern für Löffinger“, unter diesem Motto wird den Mitgliedern und Freunden des Wirtschaftsverbundes am Freitag, 19. Februar, ein Vortrag per Internet angeboten. Marc Meßmer, Jung-Lindenwirt, wird in einem 45-minütigen Vortrag praxisnah Fakten und Hintergründe vermitteln. Eckpunkte sollen sein: die heutige und zukünftige Rolle des Social-Media-Marketings, die verschiedenen Kanäle, ihre Besonderheiten und Zielgruppen; die richtige Social Media Strategie, konkrete Anwendungsbeispiele mit Tipps und Tricks; Erfolgsmessung – lohnt sich der Aufwand wirklich; praktische Beispiele. Dieser Vielfalt soll sich eine Fragerunde anschließen.

„Wir freuen uns, das Marc Meßmer sein Wissen und seine Expertise zum Thema Social Media zur Verfügung stellt“, freut sich Dieter Köpfler. Der junge Lindenwirt habe seine Kenntnisse im elterlichen Gasthaus bereits gezeigt und das Haus mit vielen Inspiration, auch in Sachen gesunde und leckere Küche, auf den Social-Media-Kanälen veröffentlicht. Neben seiner Lehre mit anschließendem Studium zum Hotelmanagement habe Marc Meßmer seine Fähigkeiten im Bereich sozialer Medien so erweitert, dass er sogar von den Professoren einer Hochschule für Vorträge gebucht werde, so der Vorsitzende.

Engagement muss sich finanziell auszahlen

Die Lockdowns, denen auch die Leistungsschau zum Opfer fiel, hat auch die Kreativität der Selbstständigen gezeigt, die es sicherlich nicht einfach haben. Soziale Medien sind gefragt, dieser Entwicklung möchte der Wirtschaftsverbund Rechnung tragen. „Soziale Medien bieten viele Möglichkeiten, Hoffnungen und Erwartungen, sie sind eine Bühne, auf der man sich präsentiert. Vergleichbar mit einem Schaufenster, das zu einem Besuch einlädt“, so Dieter Köpfler. Allerdings müsse hinter allem der Erfolg stehen, der sich in den Kassen der Selbstständigen zeigen müsse.

Mit diesem Online-Vortrag sollen neue Impulse gegeben werden. Benötigt wird lediglich ein Endgerät (PC, Laptop, Tablet), welches einen Lautsprecher oder Kopfhörerausgang besitzt. „Für den Austausch am Ende wäre eine Kamera gut“, informiert die Schriftführerin Michaela Knöpfle.

Hoffnung aus Solidarität der Kunden

Neue Impulse setzten die Löffinger Geschäftsleute bereits um. Die neueste Aktion ist „Unterstützt eure lokalen Betriebe“. Eine Idee, die Löffinger Wirtschaft anzukurbeln und Solidarität mit lokalen Betrieben zu zeigen. Unter dem Motto „Gastro hält zusammen“ haben sich das Gasthaus Linde und das Bistro Knopfloch zusammengetan, für Essen mit Cocktails zum Mitnehmen. Das Fleisch kommt vom Löffinger Biohof Wiggert. Doch vor allem sind die Kunden zur Solidarität aufgerufen: „Damit wir auch in Zukunft in einem lebendigen Städtle unterwegs sein können“, so Dieter Köpfler.

Hier kann man sich zum Vortrag anmelden

Anmeldung zum Internet-Vortrag von Marc Meßmer per E-Mail bei michaela@adrion-knoepfle-stuckateur.de. Am Freitag, 19. Februar, erhält jeder Teilnehmer gegen 19.20 Uhr eine Einladungs-Mail mit einem Link zum Video-Meeting.