Nicht ganz zufrieden doch mit einer Gegenstimme von Martin Kramer und einer Enthaltung von Heinrich Oschwald wurde dem Bauantrag für die neue Kleinkindgruppe im Kindergarten Unadingen stattgegeben. Der Diskussionspunkt war der gewünschte Aufzug, der aus Kostengründen derzeit nicht realisiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Allerdings werden zum Umbau alle notwendigen Vorbereitungen getroffen, um zu einem späteren Zeitpunkt einen Aufzug einzubauen. Der Ortschaftsrat gab nochmals zu bedenken, dass der Einstieg in den Aufzug ebenerdig liegen müsse und nicht auf Höhe des Eingangspodestes. Gleich zwei Gründe sprächen für einen Aufzug, zum einen die schmale und steile Treppe, so Ortsvorsteherin Kathrin Kramer, zum anderen, so Martin Kramer und drei anwesende Mütter, die geforderte Inklusion.

Keine Kleinkindgruppe für Rollstuhlfahrer geeignet

In ganz Löffingen gäbe es keine Kleinkindgruppe für Rollstuhlfahrer, so der Einwand. Allerdings zeigten sich alle Beteiligten froh, überhaupt eine Kleinkindgruppe einzurichten. „Der Bedarf ist da“, so die Ortsvorsteherin, die mit den Erzieherinnen in Kontakt steht. Diese könnten sich mit den Plänen anfreunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Derzeit werden im Kindergarten Unadingen rund 50 Kinder in drei Gruppen von zwei Vollzeit- und fünf Teilzeiterzieherinnen und einer Auszubildenden betreut. In der Kleinkindgruppe sollen noch weitere zehn Kleinkinder ab einem Jahr aufgenommen werden. Diese werden im Obergeschoss, in einer bisherigen Wohnung, ein Zuhause finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier gibt es nicht nur zehn Schlafplätze, auch Gruppenräume mit Küchenecke, Besprechungszimmer, WC mit Wickelmöglichkeiten, sowie sanitäre Einrichtungen für Erwachsene. Außerdem wird ein Teil des Flachdachs zu einer Dachterrasse umgenutzt. Hier wünscht sich der Ortschaftsrat eine Überdachung oder Beschattungsmöglichkeit. Außerdem wird eine Fluchttreppe angebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der Betriebserlaubnis-Änderung bedarf es auch eines Umbaus im Erdgeschoss im Bereich der sanitären Anlagen sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen. Mit diesen Maßnahmen soll schon nach Pfingsten begonnen werden.