Am Donnerstag fuhr eine 34-Jährige gegen 11.28 Uhr auf der Bundesstraße 31 von Donaueschingen kommend in Richtung Freiburg. Im Baustellenbereich bei Löffingen, entschied sich die 34-jährige Fahrzeuglenkerin laut Polizei dazu, einen vor ihr fahrenden Lastwagen zu überholen.

Die Frau übersah jedoch höchstwahrscheinlich, dass zu diesem Zeitpunkt ein weiterer Lastwagen ihr auf der Gegenfahrbahn entgegenkam. Um eine Frontalkollision zu vermeiden, wich der entgegenkommende Lkw-Fahrer noch nach rechts aus, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Pkw-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug zwischen den beiden Lkw eingeklemmt wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt. Das DRK brauchte die schwangere Frau jedoch trotzdem in ein nahegelegenes Krankenhaus, um den Gesundheitszustand des Babys vorsorglich zu untersuchen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet eventuelle Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.