Eine lebendige Kirchengemeinde ist die Seelsorgeeinheit Löffingen. Sie ist gekennzeichnet durch ihr Engagement auf einer breiten Basis im kirchlichen wie sozialen Bereich und dies über alle Generationen hinweg. Trotzdem hat der Negativtrend der Kirchenaustritte auch vor Löffingen nicht Halt gemacht.

  • Katholiken: Die Kirchenaustritte sind auch in der Seelsorgeeinheit Löffingen zu spüren. Obwohl sich die Zahl der Kirchenaustritte von 21 im Jahr 2016 (2015: 20 Austritte) auf 32 im Jahr 2017 erhöht hat, sank die Anzahl der Katholiken insgesamt um nur neun Gläubige auf nun 4853. Im Jahr 2016 lag der Rückgang noch bei 59 Katholiken. Derzeit leben in der Gesamtstadt 7718 Einwohner, davon sind 4853 römisch-katholisch, wie die Seelsorgeeinheit informiert. Während in Löffingen, Seppenhofen, Dittishausen und Unadingen die Katholikenzahl gleich blieb, gab es in Reiselfingen ein Minus von fünf und in Bachheim von vier Gläubigen.
  • Kinder- und Jugendarbeit: Die gesamte Seelsorgeeinheit kann auf 200 Ministranten (Minis) zurückgreifen, wobei Vikar Jan Lipinski die Verantwortung für alle Minis trägt. Ob in der Stadt oder in den Ortsteilen, überall ist die Arbeit sehr rege und engagiert. In Bachheim betreut Anja Pfeifer, in Dittishauesn Birgit Gänsler, in Göschweiler Gabriele Müller und Karola Vetter, in Reiselfingen Elli Fuß und Edeltraud Hinterseh und in Unadingen Uschi Engesser und Ulrike Wehinger die Minis. Dazu bietet Gemeindeassistent Markus Schuberth monatliche Kindernachmittage für die Erst- und Zweitklässler. In Unadingen stehen wöchentliche Gruppenstunden mit Esther Fesenmeyer und Cora Winterhalter für die Grundschüler an, Franziska Netz organisiert regelmäßige Ferienlager für die Kinder und Jugendlichen der Seelsorgeeinheit, dazu bereichert die Landjugend Göschweiler seit 1974 das Jugendangebot und auch eine Taizè-Fahrt wird angeboten.
  • Kinder- und Jugendbeichte: Vikar Jan Lipsinski lädt zur Kinder und Jugendbeichte ein, in Löffingen ist der nächste Termin am Dienstag, 20. März, von 17 bis 18 Uhr und in Unadingen am 21. März von 16 Uhr bis 17 Uhr.
  • Erwachsene und Senioren: Nicht weniger abwechslungsreich ist das Angebot für Erwachsene und Senioren. Irmtraud Löffler betreut die Altenwerke der Seelsorgeinheit mit Seniorennachmittagen, auch gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde und der Seniorenwallfahrt. Seit 1911 ergänzt das große Angebot der Frauengemeinschaft unter Rita Rosenstiel das kirchlichsoziale und gemeinschaftliche Angebot.
  • Familienseelsorge: Pastoralreferentin Veronika Kreutz ist für die Familienseelsorge die Ansprechpartnerin. Die Familiengottesdienste und die Kindergottesdienste gehören hier ebenso dazu, wie ökumenische Familienbibeltage, Adventswege oder Projekte wie "Nur was ich schätze, kann ich schützen".
  • Besucherdienste: Ein Team von zehn Personen hat sich zur Aufgabe gemacht, Senioren und kranke Menschen zu besuchen. Auch die Ökumene wird durch das Ökumenische Bildungswerk und regelmäßige Veranstaltungen aktiv gelebt.
  • Gemeindeteams: Die Gemeindeteams gibt der Seelsorgeeinheit nicht nur ein Gesicht, sondern hält diese auch lebendig und interessant.

Seelsorgeeinheit

Im Jahr 2005 wurde die Seelsorgeeinheit gegründet mit der Pfarrei St. Michael Löffingen und den Filialkirchen in Dittishausen und Seppenhofen, dazu die Kirchengemeinde Bachheim, Göschweiler, Reiselfingen und Unadingen. Zur Seelsorgeeinheit gehört auch die Wallfahrtskirche Witterschnee. Die Lebendigkeit der Seelsorgeeinheit wird auch durch die Chöre gegeben. (pb)