Im Sommer die Enduro Challenge, im Winter das Skijöring – zwei sehenswerte Veranstaltungen des Automobilclubs Löffingen. Am Sonntag, 20. Januar, lädt Vorsitzender Randy Isele zum Winterspektakel Skijöring ein. Die Mitglieder haben den Waldbadparkplatz präpariert, sodass dem Winter-Ski-Motorsport nicht mehr im Weg steht. Diese Wintersportart hat eine lange Tradition und ist seit 1911 Bestandteil im Programm der Pferderennen Arosa. Bei den Winterspielen 1928 in St. Moritz war es sogar ein olympischer Demonstrationswettbewerb. Ursprünglich lässt sich ein Skifahrer an einem Seil hinter einem Pferd herziehen.

1963 kam die Variante mit einem Motorrad und Skifahrer auf, teilweise auch mit einem Auto. Der Automobilclub Löffingen bietet sein Skijöring seit 2011 mit Enduros oder Motocross-Maschinen an. Um den Wettbewerb noch spannender zu machen, wird im Team zwei gegen zwei angetreten. Geübte Skifahrer lassen sich dann von den Maschinen über einen Parcours ziehen, zur Freude der Zuschauer. Der Wettbewerb ähnelt dem des Wasserskilaufens, doch es geht nicht über das Wasser sondern über Schnee und Eis. "Eingeladen sind alle geübten Skifahrer und Motocross- Enduro Fahrer", so Isele. Spikes sind nicht erlaubt. Sieger ist, wer als schnellster über die Ziellinie fährt. Erwartet werden viele Teilnehmer, aber auch Zuschauer, die mit Musik, heißen Getränken und Snacks bewirtet werden.

Seit 2011 ist das Skijöring ein Wettbewerb des ACL, der wegen Schneemangel im Jahr 2016 und 2017 ausfallen musste. Nach dem Skirennen steht der Autoslalom am 12. Mai auf dem Waldbadparkplatz auf dem Programm.

Start dieses Spektakel ist am Sonntag, 20. Januar, um 10 Uhr. Bis 16 Uhr wird das Rennen wohl dauern. Anmeldungen können noch angenommen werden unter acl.loeffingen@web.de, auch eine spontane Anmeldung ist möglich.