"Die Chorgemeinschaft Dreiklang ist ein wichtiger Kulturträger der Gemeinde Friedenweiler und der Stadt Löffingen", unterstrich Bürgermeister Josef Matt bei der Hauptversammlung. Nicht nur er ist von der Qualität des Chorgesangs begeistert, auch Chorleiter Arnd Petzer erklärte: "Ihr seid das beste Beispiel, dass Sänger höheren Alters ein hohes gesangliches Niveau leisten können". Dass dies mit fortschreitendem Alter und der Dezimierung kräftiger Stimmen, etwa durch den Tod des begnadeten Sängers Josef Beha nicht einfacher werde, ist allen 26 Sängern klar. Doch es sind die Freude am Gesang, die einmalige Kameradschaft und nicht zuletzt das Können und die Motivation des Dirigenten Arnd Peter, was die Chorgemeinschaft immer wieder zu Höchstleistungen treibt.

Die Sänger haben über 50 musikalische Veranstaltungen, darunter zehn Konzerte, gesangliche, kirchliche oder weltliche Auftritte absolviert und dies bei einem Durchschnittsalter von über 80 Jahren. Durch die Konzerte wie das Herbstkonzert, die Mitwirkung in Bettmaringen oder Egenhausen werden auch wichtige Kontakte geknöpfte, wie der geschäftsführende Vorsitzende Josef Knöpfle informierte. So kann man immer wieder auf Gastsänger zurückgreifen, drei kommen aus Aasen oder Günter Müller aus Ewattingen, der in der Chorgemeinschaft sich auch noch als Vizedirigent einbringt.

Die Chorgemeinschaft Dreiklang ist zwar eine Gemeinschaft, gebildet aus drei eigenständigen Vereinen. Diese Unterschiedlichkeit zeigte sich vor allem bei den drei Kassenbeständen, die Hugo Satler (Seppenhofen) und Rudolf Langenbacher (Löffingen und Rötenbach) vortrugen. Begründet ist dies auch durch die außergesanglichen Aktivitäten, wie beim Bachfest in Rötenbach. Hier ist der MGV Rötenbach auch beim diesjährigen Jubiläumsbachfest aktiv mit dabei. "Allerdings zum letzten Mal", sagte Vorsitzender Josef Knöpfle. Die Chorgemeinschaft selbst bilanzierte laut Hans-Friedrich Paul 26 unterschiedliche Aktivitäten.

Bei den Neuwahlen wurde als geschäftsführender Vorsitzender der Chorgemeinschaft Dreiklang Josef Knöpfle und als Schriftführer Hans-Friedrich Paul wieder gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurde der Vorstand des MGV Löffingen mit dem Vorsitzenden Bruno Meder, Stellvertreter Josef Becherer und Kassier Rudolf Langenbacher. Beim MGV Rötenbach bleibt Josef Knöpfle Vorsitzender, Stellvertreter Karl Faller, Kassierer Josef Langenbacher, Schriftführer Joachim Binder und Beisitzer Norbert Rischewski. Der MGV Seppenhofen wählte nicht mehr. Stellvertretend übernimmt Erich Satler die laufenden Geschäfte nach dem Tod von Josef Beha, ihm zur Seiten stehen Hugo Satler (Kassierer) und Wolfgang Weitzel (Beisitzer).