Bald ist es wieder soweit, das Hochschwarzwälder Blosmusik Feschtival beginnt. Die Auftaktveranstaltung ist an der Seepromenade in Titisee am Sonntag, 22. September, den Abschluss bildet das Ösch-Festkonzert in Löffingen am Sonntag, 27. Oktober. Dazwischen liegen 20 Veranstaltungen, welche die Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt zeigen, präsentiert von den Musikvereinen der Region. Mit kräftig Dampf geht es von Veranstaltung zu Veranstaltung

  • Eröffnung: Das mittlerweile sechste Hochschwarzwäler Blosmusik Feschtival wird mit einem Sternmarsch am Titisee am Sonntag, 22. September, eröffnet. Ab 11 Uhr werden rund 200 Musiker, darunter auch die Musikvereine aus Dittishausen, Rötenbach und Titisee-Jostal, sowie die Trachtenkapelle Göschweiler mit dem Sternmarsch von der Seestraße an der Seepromenade entlang die Bühne erobern. Sicherlich ein besonders musikalisches Ereignis, dass gegen 12 Uhr an der Seebühne beim Hotel Maritim den Höhepunkt erreicht, wenn alle Musiker sich dort einfinden. Dort werden sie von Moderator Klaus Gülker erwartet, der durch das Programm führen wird. Die Veranstaltung findet nur bei guter Witterung statt.
  • Ösch-Festkonzert: „Löffingen 1200 Jahre am Schönsten“ unter diesem Motto steht das Festjahr in Löffingen. Grund für die Verantwortlichen, das Finale des diesjährigen Hochschwarzwälder Blosmusik Fechtivals in der Baarstadt Löffingen zu feiern. „Erwartet werden mehr als 300 Musiker aus sieben Musikvereine des Löffinger Öschs“, informiert der Präsident des Blasmusikverbands Hochschwarzwald, Micha Bächle. „Um die Vielfalt der Blasmusik zu zeigen, wird jeder Verein sich 15 Minuten musikalisch vorstellen“, so Guido Kaltenbrunn. Somit sei gewährleistet, dem Zuhörer eine umfangreiche musikalische Palette der Blasmusik zu servieren, egal ob traditionell mit Marsch und Polka, ob Unterhaltungsmusik mit Evergreens und Pop oder auch symphonisch-konzertante Stücke. Mit von der Partie sind die Stadtmusik Löffingen, die Trachtenkapelle Göschweiler, die Musikvereine Unadingen, Dittishausen, Bachheim, Reiselfingen und der Musikverein Rötenbach. Außergewöhnlich wird sein, dass die Kapellen keine Zugaben spielen. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 27. Oktober, um 17 Uhr in der Löffinger Festhalle. Karten gibt es bei den Musikern oder an der Abendkasse.
  • Blosmusik und Gaudi: Ob beim Herdepfelfescht in Reiselfingen, an Kilbig in Bachheim, Unadingen und Saig, am Erntedankfest in Lenzkirch-Kappel oder Eisenbach-Schollach, in Häusern, beim Schlachtfest in Friedenweiler, beim Weinfest in Bonndorf, die Blasmusik gehört zur Schlachtplatte wie Herdepfel, Wein oder Bier einfach dazu. „Ein Fest ohne Musik ist wie eine Beerdigung ohne Leiche“, sagt dazu der Löffinger Heimatforscher und ehemalige Vorsitzende der Stadtmusik, Rudolf Gwinner.
  • Konzerte: Vier Wochen lang präsentiert sich die Blasmusik im Hochschwarzwald vielfältig beim Blosmusik Feschtival. Ein Genuss für die einheimische Bevölkerung, aber auch für die Touristen. Beim Bergblasen in Menzenschwand, bei Blasmusik Hochzeitsglocken in Eisenbach, beim böhmisch-mährischen Frühschoppen in St. Blasien oder dem Frühschoppen mit Aussicht in Todtnau, kann das große Angebot erlebt werden.

Informationen und Termine finden Sie unter: www.hochschwarzwald.de/blosmusik