Während die Kommunalpolitiker und auch zahlreiche Bürger noch für den Erhalt des Einkaufsmarkts Treff kämpfen und verhandeln, ist im ehemaligen Modegeschäft Egle von Hansi Konhäuser wieder Leben eingekehrt. Dort hat eine Eisdiele eröffnet.

Nach einigen Umbaumaßnahmen ist aus dem ehemaligen Modegeschäft und späteren Bioladen nun eine schmucke Eisdiele geworden. Betreiber Sahin Semahat hat nicht nur auf Barrierefreiheit großen Wert gelegt, auch die Einrichtung ist urgemütlich und lädt zum Verweilen ein.

Der Ansturm vor allem bei den frühlingshaften Temperaturen am Sonntag war riesig und so bildeten sich lange Schlangen vor der Eisdiele. Wer Glück hatte, konnte im Innenraum oder vor der Eisdiele einen Platz ergattern.

Gegen Sonntagabend war dann die eine oder andere Eissorte auch ausverkauft. Insgesamt gibt es 15 bis 20 Sorten selbstgemachtes Eis. "Wir probieren, was den Leute schmeckt", informiert Semahat Sahin.

Vor über 40 Jahren ist Sahin Semahat von der Türkei nach Deutschland gekommen. Zuerst war er in Bonndorf und kam dann nach Löffingen. Hier fühle sich die Familie wohl und sei auch voll integriert. Der geschäftstüchtige Sahin hatte vor Jahren das Pizza-Kebap-House an der Kirchstraße eröffnet und dies nun verpachtet.

Im Gebäude der neuen Eisdiele führte Klara Egle 60 Jahre lang das renommierte Modegeschäft, bevor es Sohn Hansi Konhäuser übernahm.

Im Oktober 2009 eröffnete Iris Hasenfratz in den Räumlichkeiten die Bioecke und stieß damit eine ganze neue Geschäftsidee auf. Nicht nur als Naturkostfachgeschäft machte sich Iris Hasenfratz einen Namen, sie lud auch zum Mittagstisch im ehemaligen Modegeschäft ein.

Vor vier Jahren zog sie dann ein Stück weiter ins ehemalige Schreibwarengeschäft Hauser gegenüber dem Rathaus um. Seither standen die Räumlichkeiten leer, nur Auslagen in den Schaufenstern erinnerten an das einstige renommierte Modegeschäft.