Mit dem Öschabend beginnt die närrische Zeit der Saalfasnet im Löffinger Ösch. Am Samstag, 16. Februar, wird sich die Löffinger Festhalle bereits zum 42. Mal in einen Narrentempel verwandeln, auf dem die fünf Öschzünfte, Löffingen, Bachheim, Unadingen, Dittishausen und Rötenbach "The Best of Fasnet 2019" präsentieren werden.

  • Narrenzünfte: Seit 42 Jahren sind es die fünf Öschzünfte, welche das Programm auf der Löffinger Öschbühne präsentieren. Geboten werden tänzerische Topleistungen, erfrischende Sketche und auch der Blick durch die närrische Kommunalbrille darf nicht fehlen. Die fünf Öschzünfte präsentieren das Best der Fastnacht 2019 und so verspricht der Öschabend wieder zu einem echten Narrenhöhepunkt zu werden.
  • Premiere: In diesem Jahr wird erstmals die weibliche Narrenpolizei auf der Öschbühne stehen. Unter der Leitung von Melina Gromann werden sich die jungen Damen von ihrer tänzerischen Seite präsentieren. Nach längerer Pause werden auch die Löffinger Hexen das Programm bereichern. Was allerdings Hexenchef Jörg Ganter mit seinen Hexen einstudiert hat, ist bisher nur Insidern bekannt.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Festwirt: Jedes Jahr übernimmt ein anderer Verein die Position des Festwirts. Dieser ist dann verantwortlich für die Küche, die Ansage und muss für die Vertragsmodalitäten gerade stehen. Heuer ist der Narrenverein Rötenbach an der Reihe. Bei Narrenmutter Evelyn Heer werden die Fäden zusammenlaufen.
  • Musik: Seit Jahren ist das Schwarzwaldquintett für die Livemusik vor, während und nach dem Programm verantwortlich. Auch die sechs Vollblutmusiker feiern in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag, ganz so lange sind sie noch nicht in Löffingen mit ihrem Alpenrock, Partykracher und ihrer Showeinlagen anzutreffen. 1981 wurde für den Öschabend die Öschmusik aus der Taufe gehoben. Damals waren es die Narrenväter und Musiker, die auf die Pauke hauen wollten. Heute ist die Öschmusik zu einer weit über die Heimatgrenzen hinaus bekannte und beliebte Unterhaltungskapelle avanciert und nicht mehr am Öschabend anzutreffen.
  • Einzug: Während das Programm sich jährlich ändert, bleibt der Einzug der Öschzünfte mit allen örtlichen Fasnetfiguren und die musikalische Eröffnung durch den Fanfarenzug unter Leitung von Wilfried Münzer traditionell.
  • Kartenverkauf: Der Karten Vorverkauf läuft noch bis zum morgigen Donnerstag. In der Tourist-Information können die Karten für das närrische Spektakel erworben werden. Einige Karten stehen auch noch an der Abendkasse zur Verfügung.
  • Ansager: Der Blick zurück ins Öschevent zeigt Moschtle (Michael Kasprowicz) und Stutzle (Franz Hofmeier) als Ansager. In schwarzen Anzügen und schwarzen Zylindern und ihren Regenschirmen definierten sie den Öschabend mit. Zwei Showtalente, Michael Kasprowicz war bei der Gründung federführend, welche für die Lacherfolge sorgten. Diese Aufgabe übernimmt seit Jahren der Verein, der als Festwirt auserkoren wurde. So manches junge Showtalent wurde hier entdeckt. Gespannt darf man sein, wen der Narrenverein Rötenbach ins Rennen schickt.