Mit Blick auf die mittelfristige Finanzlage der Stadt, bei der sich ein herber Verlust durch die Entwicklung im Wald abzeichnet, listete der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung die Haushaltswünsche auf. So wird der eine oder andere Ansatz auf das Jahr 2021 oder 2022 verschoben, manches kam dafür vom jetzigen Haushalt auf die Liste.

Ärgerlich und wütend macht der Vandalismus im Schwimmbad. „Immer wieder wird hier mutwillig zerstört und kaputt gemacht“, sagte Ortsvorsteher Manfred Furtwängler. Auf jeden Fall müsse das undichte Dach geflickt werden. Hierfür wurden 3000 Euro angesetzt. Wichtig ist auch die Sanierung des Treppenaufgangs und Wohnungseingang mit Wetterschutz am Kindergarten 23.000 Euro, außerdem sollen Rollos an die Fenster für 2500 Euro angebracht werden. Für das schnelle Internet inklusiv Schattenmühle und Stalleg müssen Leerrohre verlegt werden (6000 Euro). Bewährt hat sich das Toilettenhäuschen am Grillplatz (Holzlagerplatz), dieses soll wieder zwischen April und Oktober für 1500 Euro gemietet werden. 10.000 Euro wird der Rissverguß auf den Feldwegen kosten. Der Fußweg von der Alpengblickstraße bis Öschle wird 5000 Euro verschlingen. Behindertengerecht werden soll das Herren-WC im Bürgersaal für 25 000 Euro, für Malerarbeiten in der Schule und Bürgersaal wurden 3500 Euro eingesetzt. Im Rathaus muss der Parkettboden neu versiegelt werden (2500 Euro), neue Regale fürs Archiv werden benötigt (1200 Euro) und eine Abschlagtafel beim Gasthaus Kranz für 1500 Euro muss erneuert werden.

Priorität hat die Bergstraße, die seit Jahren Stück für Stück saniert wird. Nun ist der Abschnitt zwischen Haus Mellert und Feuerwehrgerätehaus an der Reihe. Für Wasser, Abwasser, Beleuchtung und Leerrohre wurde ein Zuschussantrag gestellt, die Kosten wird das Stadtbauamt errechnen. Neu mit aufgenommen wurde die Abschlussplanung (10.000 Euro) vom Feuerwehrgerätehaus bis Haus Schuler.

Die Beschilderungen Doline, Hohe Wacht und Trekking Camp wurden vom Stadtmarketing-Haushalt finanziert.

Auf die Jahre 2021 wurden geschoben Dach- und Malerarbeiten am Lagerhaus Friedhofsstraße, das Reststück Schützenweg, die Straßenbeleuchtung Blumenstraße, der neue Belag Waldstraße und der Wasseranschluss Kindergarten/Schule. Im Jahr 2022 benötigt das Feuerwehrgerätehaus und Rathaus/Vereinsräume neue Fenster. Das Bushaltehäuschen Abzweig Bergstraße-Blumenstraße wurde ins Jahr 2023 verschoben.