Einen Führungswechsel gibt es in der Feuerwehr Unadingen. Vizekommandant wurde der 29-jährige Industriemeister Stefan Schwendemann. Er engagiert sich im Team der Jugendfeuerwehr und ist auch in der Gefahrstoffgruppe Hochschwarzwald aktiv. Nach sieben Jahren hatte sich Frank Neugart für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung gestellt, welches er seit 2012 innehat. Abteilungskommandant Patrick Oschwald würdigte bei der Hauptversammlung das Engagement von Frank Neugart, der nun als Ausbilder auf Kreisebene sich im Feuerwehrwesen einbringt. Der Zugführer gehört auch dem Organisationsteam des Blaulichttags an.

Erfreut nahm Bürgermeister Tobias Link die Zusage der Unadinger Abteilungswehr mit, sich am großen Zapfenstreich im Juli beteiligen zu wollen. Wie Hugo Ketterer erinnerte, wurde ein solcher bereits im Jahr 2012 zum 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Unadingen auf dem Sportplatz aufgeführt, mit dabei der Musikverein Unadingen und der Spielmannszug der Feuerwehr Villingen. Dagegen, so Gesamtkommandant Bernd Schwörer, werde dieser in Löffingen Premiere haben.

Thema war auch das neue Feuerwehrgerätehaus, welches am kommenden Donnerstag beim Gemeinderat erneut auf der Tagesordnung seht. Hier geht es um die Vergabe der Planungsleistungen. Im Gewerbegebiet Schachen soll das neue Gerätehaus entstehen. "Es wird kein Luxusbau werden, sondern ein notwendiger zweckmäßiger Bau", informierte Abteilungskommandant Patrick Oschwald. Die Kostenschätzung liegt bei 856 800 Euro, die Gemeinde erhofft sich einen Zuschuss aus Landesmittel in Höhe von 120 000 Euro. Geplant ist ein zweistöckiges Gebäude auf einer Grundfläche von 270 Quadratmeter. Im Erdgeschoss soll das Feuerwehr-Equipment untergebracht werden sowie Sanitäranlagen, Umkleide- und Lagerraum entstehen. Im Obergeschoss des Neubaus sind ein Seminarraum, ein kombinierter Büro-Sanitätsraum, ein Funkraum und eine Teeküche geplant.