Die neue Schießanlage der Sportschützen Dittishausen trägt auch sportliche Früchte. Dies zeigte sich beim Pokalschießen zum einen durch die Ergebnisse, zum anderen auch an der Freude der Sportschützen an ihrem Hobby. Es mache bedeutend mehr Spaß auf einer solch tollen modernen Anlage zu schießen, informierte Vorsitzender Michael Reiner.

Der Anreiz des Pokalschießens wurde durch die Auslobung von acht Wanderpokalen und der Ehrenscheibe gesetzt. Mit 291 Ringen – von maximal 300 – konnte sich Vera Höpker als Siegerin durchsetzen und landete ganz oben auf dem Siegertreppchen. Winfried Hall eroberte mit 289 Ringen Platz zwei und Dritter wurde Rudolf Höpker mit 288 Ringen. Der ungünstige Platz vier ging an Wolfgang Ganter, gefolgt von Bernhard Wangler, Rainer Riedlinger und Christian Fesenmeier. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr, 30 Schuss aufgelegt. Eine weitere Möglichkeit war das Blattelschießen. Die Ehrenscheibe ging an Ronny Küntzel mit einem 60-Teiler.

Bei der anschließenden Siegerehrung im Schützenhaus durch Oberschützenmeister Michael Reiner konnte sich der Schützenverein als Schützen-Familie präsentieren. Die Renovierung und die neue Schießanlage habe die Mitglieder der Sportschützen weiter verbunden, zumal sie an ihrem Schützenhaus schon eine Menge an Eigenarbeit investiert haben. Die Schützen haben mit Block auf die Zukunft des Vereins sowohl auf Nachwuchs bei den Jugendlichen, als auch im Erwachsenenbereich gesetzt. Derzeit nehmen vier Teams an der Runde teil. Eine Mannschaft Kleinkaliber Dreistellung, eine Mannschaft Kleinkaliber liegend und zwei Mannschaften mit Sportpistole. Trainiert wird zwei Mal wöchentlich, so Michael Reiner. Die Schießanlage ist auf dem neusten Stand der Technik

Kontakt: Vorsitzender Michael Reiner, Telefon 07654/776 68