Pünktlich zur Kilbig am kommenden Sonntag und am 26. Oktober zum großen Benefizkonzert erstrahlt die Unadinger Pfarrkirche St. Georg wieder in vollem Glanz. In Unadingen ist es Tradition, dass die Pfarrkirche St. Georg von den Gläubigen grundgereinigt wird. „Üblicherweise einmal im Jahr“, erklärt der Sprecher des Gemeindeteams, Christoph Bürkle. Da allerdings im Jahr 2013 das Kircheninnere renoviert wurde, war die Pause etwas länger.

Gleich zwei Tage wurde die Pfarrkirche grundgereinigt, zuerst das Grobe vom Gemeindeteam, angefangen vom Entfernen der Teppiche auf den Kniebänken bis zur Holzpflege an den Kirchentüren. Einen Tag später waren die Gläubigen aufgerufen, in der Pfarrkirche klar Schiff zu machen. Das ehrenamtliche Engagement ist in der Kirchengemeinde sehr groß und so wundert es nicht, dass sich zahleichreiche Helfer für diese Arbeit bereitfanden. „Auch Zuhause bedarf es immer wieder eines Großputzes„, informiert Pfarrsekretärin Christel Fehrenbach, die ihre Putzequipment ausbreitete, während Andrea Braun schon mal die gelben Putzhandschuhe überstreifte.

Die Pfarrkirche, die St. Georg geweiht ist, wurde von Pfarrer Behringer in den Jahren zwischen 1938 und 1941 gebaut. Der Bau kostete damals 96.000 Reichsmark.