Zahlreiche Ehrungen für treue und engagierte Mitglieder konnte Adolf Lang vom Bezirk Hochschwarzwald beim Jahrestreff des Handharmonikaspielrings (HHS) vornehmen.

Die DHV Verdienstnadel in Silber ging an Jörg Wider für seine 40-jährige aktive Musikerlaufbahn, die er mit der Ausbildung bei Walter Hauser begann, ihn über das Jugendorchester 1982 ins Konzertorchester und auch viele Jahre in Ensemble führte. Nicht nur musikalisch, sondern auch in der Verantwortung ist Jörg Wider in die Fußstapfen seines Vaters getreten: zehn Jahre als Stellvertreter und seit 2005 als Vorsitzender des HHS.

Für 40 jährige aktive Musikerlaufbahn bekam auch Sabine Zeller-Engesser die DHV Verdienstnadel in Silber. Auch sie begann ihre HHS-Laufbahn nach der Ausbildung bei Walter Hauser im Jugendorchester und spielt seit 1981 im Konzertorchester sowie viele Jahre auch in den Ensembles. Die Führungsspielerin in der ersten Stimme steht nicht nur für eine hohe Spielkultur, sondern engagiert sich auch seit 2001 als Beisitzerin für den Verein.

Als musikalisches Multitalent bezeichnete Lang Diana Frei, die die DHV-Ehrennadel in Gold für 30 Jahre aktive HHS-Spielerin bekam. Die Vollblutmusikerin begann mit der Blockflöte, Klavier- und Geigenunterricht, heute spielt sie außerdem Keyboard, Bass und Elektronium. Auch als Gesangs-Solistin bereichert "der Glücksfall der HHS" jedes Konzert.

Die Vereinsehrung für 25-jährige aktive Mitgliedschaft im Seniorenorchester durfte Beate Wider entgegen nehmen, die als Jungseniorin ihre Ausbildung bei Josef Asal und später Gottfried Hummel begann und heute das Seniorenorchester bereichert.

Drei weitere DHV-Ehrungen wurden in Sachen Ehrenamt gewürdigt: Seit 48 Jahren spielt Trudpert Kuttruff im HHS und ist seit 30 Jahren als Kassier aktiv. Seine gewissenhafte und vorbildhafte Arbeit wurden nun mit der DHV-Ehrenmedaille in Silber gewürdigt. Zehn Jahre im Vorstand ist Bianca Knöpfle, die seit 1986 aktiv dem HHS angehört. Auch sie spielte zusätzlich im HHS-Ensemble. Von 2009 bis 2015 war sie Beisitzerin seit 2015 ist sie Schriftführerin im Verein. Ebenfalls seit zehn Jahren ist Kirsten Lauble Beisitzerin. Dazu ist die aktive Spielerin seit 2000 vor allem für den Einkauf bei Veranstaltungen und die Hallendekorationen tätig.