Dittishausen (pb) "Sportlich gesehen war es ein mehr als erfolgreiches Jahr für den KSC Dittishausen", unterstrich der Vorsitzende des Sportkegelclubs, Alexander Maier, bei der Hauptversammlung nicht ohne Stolz. Nicht nur er, auch Sportwart Siegfried Sauer und Sportwartin Kathrin Keßler belegten dies mit Zahlen. Der absolute sportliche Höhepunkt war der 9. April, als die 1. Herrenmannschaft zum Aufstiegsspiel zur Landesliga B in Waldkirch antrat. Im Schlepptau 40 Fans, welche die Mannschaft ordentlich anfeuerten. Am Ende durften die Dittishauser Kegler ihr von Lothar Fleig entworfenes Meister T-Shirt überstreifen. So wird die Mannschaft wieder in der Landesliga B um Punkte mitspielen. Die 2. Herrenmannschaft sicherte sich die Vizemeisterschaft und konnte ebenfalls in die nächsthöhere Klasse aufsteigen. Auch die 3. Mannschaft konnte am Ende mit dem dritten Tabellenplatz sehr zufrieden sein. Bei den Einzelmeisterschaften im Bezirk und im SKVS qualifizierte sich Siegfried Sauer als Landesmeister für die Deutschen Meisterschaften. Günter Ragg wurde Sechster bei den Landesmeisterschaften.

Auch die Bilanz der Dittishauser Damen kann sich sehen lassen. In der dritten Saison der Verbandsliga konnte sich das Team mit "neuem Namen und alter Besetzung" etablieren. Vor allem die Rückrunde verlief vielversprechend. Die Vorzeichen für kommende Runde seien positiv, so Kathrin Keßler, zumal alle Spielerinnen dem KSC treu blieben.

Vorsitzender Alexander Maier konnte auch zwei Neuzugänge begrüßen, Kevin Fromann und Oliver Schneider, welche die Spielerdecke erweitern und verjüngen.

Bei den Vereinsmeisterschaften konnte er Günter Ragg und Anja Teuber als Meister ehren, Vizemeister wurden Siegfried Sauer und Kathrin Keßler und auf Rang drei landeten Patrick Scheer und Simone Köpfler.

Doch nicht nur auf sportlichem Bereich war der KSC aktiv, auch in der Dorfgemeinschaft brachten sich die Kegler ein. Angefangen vom Leiterwagenrennen, über den Fuhrmannstag bis zur Öschputzete, wie sich Ortsvorsteher Helmut Wölfe freute. Um die Vereinskasse zu füllen, beteiligte man sich am Jubiläum der Köhlerzunft Unterbränd und lud traditionell zu den 20. Tabor- Meisterschaften ein. Hier konnten sich Stefan Beha und Beatrix Schmerbach als beste Einzelkegler hervortun.

Auch die Kameradschaft kam nicht zu kurz wie beim Vereins-Schießen in Rötenbach, dem Mixedkegeln und auch beim Vierbahnen-Turnier war der KSC aktiv mit dabei.