Als reiner Fußballverein wurde der SV Göschweiler vor 72 Jahren aus der Taufe gehoben. Heute ist der SVG ein Sportverein mit vielen Facetten: Fußball, Kinderturnen, Wandern, Biken und er fördert das Brauchtum bei der Sonnwendfeier oder bringt sich ins Leben der Dorfgemeinschaft mit ein. „Ich bin stolz auf Euch“, so kommentierte Ehrenmitglied Karl Agostini.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Ortsvorsteher und Ehrenvorsitzender Manfred Furtwängler sprach von einem „Kleinod“, wobei er neben dem Verein auch das tolle Clubhaus mit einschloss. „Ihr macht Werbung für unser Göschweiler und Löffingen weit über die Grenzen hinaus.“ Bürgermeister Tobias Link, der auch als Wahlleiter fungierte, betonte: „Ihr seid ein vielfältiger, aktiver Verein, der fest in der Dorfgemeinschaft verwurzelt ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Der SVG zeichnet sich aber auch durch die Treue seiner Mitglieder aus. So konnten Vorsitzender Walter Keßler und sein Stellvertreter Christoph Agostini gleich zwölf verdiente Mitglieder auszeichnen. Seit 60 Jahren unterstützt der 73-jährige Franz Frey den Verein. Das Hallo war groß, als die ehemaligen Fußballer Achim Albert, Michael und Thomas Ganter, Guido Hensler und Martin Hummel ihre alten Spielerpässe bekamen. Auf der Ehrungsliste war auch Bernd Schwörer. „Von Dir habe ich keine Pass gefunden“, so Walter Keßler. „Kann ja auch nicht sei, damals war ich gerade mal vier Jahre alt“, so die prompte Antwort des Feuerwehr-Gesamtkommandanten.

Auch Damen traten einst gegen den Ball

Helga Furtwängler gehörte der ehemaligen Damenmannschaft an, sie wurde ebenso für 40 Jahre ausgezeichnet wie Tanja Raufer, die ihr Engagement nicht auf den Fußballplatz, sondern ihr Wissen in das Equipment für die Feste gelegt hat. Für 25-Jahre durften die Auszeichnung entgegen nehmen: Carla Albert sowie Carmen und Jennifer Hofmann.

Altpapiersammlung rechnet sich nicht mehr

Swetlana Bürkle erinnerte an die zahlreichen Aktivitäten im Verein, von der Bewirtung beim Ostertheater, der Aktion Saubere Landschaft, den Ausflug, den Altpapiersammlungen und dem Kulturereignis Sonnwendfeier. Die Altpapiersammlungen, so Vorsitzender Walter Keßler, seien eingestellt worden. „Zu viel Aufwand, zu wenig Verdienst.“ Man hätte andere Vereine angefragt, ob diese die Altpapiersammlung übernehmen möchten – ohne Erfolg.

Sportverein ist schuldenfrei

Über 500 Buchungen hatte Kassierer Matthias Wiehl im abgelaufenen Vereinsjahr getätigt, am Ende blieb ein Jahresminus. Trotzdem sei der Verein – gerade nach dem schönen Umbau des Clubhauses und einem tollen Platz – schuldenfrei.