Bereits zum zweiten Mal lädt der Förderverein Freibad Dittishausen zu einem Freibadfest ein, das am Samstag, 1. September, ab 16 Uhr, über die Bühne geht. Geboten wird unter dem Motto: De Hut mueß mit, viel Musik, ein kostenloses Unterwasser-Fotoshooting sowie ein vielfältiges und spannendes Programm für den Nachwuchs. Dazu serviert werden verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, unter anderem Most und Winzerwecken.

Die Kreativität der Veranstalter kommt mit der Maßgabe, die Badegäste müssen mit einem Hut auf dem Kopf erscheinen, wenn sie gerne eine kleine Überraschung möchten, bestens zum Ausdruck. Aber natürlich sind auch Besucher ohne Hut immer herzlich willkommen. Das Fest im Freibad ist nur eine von zahlreichen Aktionen des Fördervereins, um das Freibad noch attraktiver zu machen. Dabei setzten die beiden Vorsitzenden Dominik Kuhn und Andreas Gänsler sowohl auf Aktionen im Wasser, wie das Nachtschwimmen, oder längere Öffnungszeiten während der Sommerferien, aber auch auf unterschiedliche Feste und die Kooperation mit Tauchlehrer Joachim Schmidt.

Dank des 1999 gegründeten Fördervereins, mit derzeit 166 Mitgliedern und der Unterstützung der Stadt kann das idyllisch gelegene Freibad immer wieder modernisiert und saniert werden. Mit einem Kindespielplatz, einer großen Liegewiese oder einem Liegestuhlverleih punktet das erste beheizte Freibad im Ländle ebenso, wie mit einer Cafeteria und der großen Terrasse. Mit Kioskbetreiberin Isabella Müller-Olveira hat der Verein einen echten Glücksgriff getan. Aber auch die Mitglieder engagieren sich jederzeit ehrenamtlich, Allen voran der Vorsitzende Dominik Kuhn, die für die Technik verantwortlichen Andreas Berkefeld und Andreas Gänsler, Joachim Bächle, der nach den Außenanlagen schaut und Annette Hilpert als Organisatorin der Badeaufsicht.

Geöffnet ist das Freibad Dittishausen täglich von 10 bis 19 Uhr. Am Freitag wird erst um 23 Uhr geschlossen, damit die Gäste das Nachtschwimmen genießen können. Und am Samstag, 1. September, steht das große Freibadfest auf dem Programm.