Zu sehen, wie sich Körper in lebendige Kunst verwandeln, Musik und kulinarische Vielfalt zu genießen, Begegnungen zu teilen oder das Feuerwerk über dem Titisee mitzuerleben – all dies bot das Seenachtsfest in Titisee unter dem Motto "Nacht in Weiß".

Einer der Höhepunkte war das 5. Bodypainting-Festival, dem sich zwölf Künstler mit ihren Models zum Thema "Heimat" stellten. Fast 1000 Besucher gaben ihre Stimmen ab und entschieden, wer den diesjährigen Publikumspreis – dotiert mit 500 Euro mit dem Wanderpokal – gewinnen sollte. " Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen drei Künstlern" so der Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG) Thorsten Rudolph. Sieger wurde das Model "Venedig" von Evelina Iacubino aus Tennenbronn. Den Preis des Veranstalters – des Maritim Hotels – ging an die Pia Wehrle aus Friedenweiler mit ihrem Kunstobjekt "What the Fuck is Heimat". Der Preis des Sponsors "Bad Dürrheimer Mineralbrunnen", ein Wellnesswochenende, ging an die "Schildkröte" von Julie Böhm aus Ludwigsburg.
Hautnah konnten die Besucher miterleben wie mit Pinsel, Farbe, Schwamm und Airbrush – aus den Körpern Kunstwerke wurden. Eine Herausforderung für die zwölf Künstler, sich vor den kritischen Augen des Publikums und des Blitzlichtgewitters der Laien- und Profi-Fotografen, voll auf die Arbeit zu konzentrieren.
Körperbeherrschung und Körperspannung war auch von den Modells gefragt, die sich erst stundenlang – oft sehr lange in gleicher Position ausharren mussten und dann bei – nicht gerade hochsommerlichen Temperaturen über den Laufsteg zu gingen.

Festmeile: Das Team HTG um Thorsten Rudolph hatten wirklich alles aufgeboten um das Seenachtsfest zu einem Event der Extraklasse werden zu lassen. Entlang des Sees lockten die zahlreichen kulinarischen Stände, welche die Vereine zu einer echten Festmeile ausbauten. Ob Riesenrad, Bunge Trampolin der "Schwarzwaldgaudi", Clown Anja, das Kucky-Team mit den vielfältigen Angeboten das Stelzen-Duo "Die Fuhls" für Groß und Klein gab es Unterhaltung pur. Ganz dem Motto "Nacht in Weiß" kamen die Gäste in Scharen. So bildeten sich am frühen Abend lange Reihen – denn Sicherheit wurde groß geschrieben und keiner kam an der Security vorbei.

Das Live-Musikprogramm hatte alle Facetten aufzuweisen. Das Fest eröffnete der Musikverein Titisee-Jostal, auf dem Parkplatz begrüßten DJ Base-T, ein Percussion Player und eine Tanz-Formation die Gäste. Das musikalische Highlight war auf der großen Bühne der Auftritt der Cover Band "Das Regiment". Die Partyband ist durch ihre Auftritte auf dem Stuttgarter Wasen bekannt und heizte dem Publikum ein.

 

Feuerwerk

Vor der einzigartigen Kulisse des Titisees mit der kulinarisch-unterhaltsamen Festmeile entlang der Seepromenaden und dem 5. Bodypainting-Festival hatte alle Voraussetzungen für eine "Nacht in Weiß" mit Erfolgsgarantie, zumal das prächtige Musikfeuerwerk über dem nächtlichen See auch den letzten Besucher von der Klasse dieses Seenachtsfest überzeugte. Eine unvergleichbare Atmosphäre war das Fazit. (pb)