„Früh übt sich was ein echter Flohmarkt-Freak werden soll“, so könnte man sicher den Kinderflohmarkt in der Unadinger Bürgerhalle bezeichnen, zu dem der Tierschutzverein Löffingen eingeladen hatte. „Es war Rekord, wir haben 68 Tische vermietet“, so informierten stolz die Vorsitzende Carola Hannes und die Mitorganisatorin Luzia Heiler.

Zusammen mit Oma Edeltraud knöbel zeigen sich Robin und Emma Oschwald als kleine Verkaufsgenies. .Bild Gerold Bächle
Zusammen mit Oma Edeltraud knöbel zeigen sich Robin und Emma Oschwald als kleine Verkaufsgenies. | Bild: Gerold Bächle

Die Verbindung zwischen Kindern und Jugendlichen und dem Tierschutz ist eng, so kommen immer wieder Schulklassen zu Besuch oder auch so mancher Jugendlicher engagiert sich bei der umfangreichen Arbeit in Sachen Tierschutz. Der Kinder-Flohmarkt sei weitaus mehr als der Kauf und Verkauf von Spielsachen, Kinderkleidung, Büchern und vielem mehr, so Luzia Heiler.

Das könnte Sie auch interessieren

Er bewirke ein Umdenken und fördere gleichzeitig die Nachhaltigkeit, so Carola Hannes. Dies wurde sehr schnell deutlich, wenn man die Jugendlichen beobachtet. So wurden der Erlös oder ein Teil davon im Kauf neuer Artikel vom „Nachbartisch“ gleich umgesetzt. Oft seien die Dinge einfach viel zu schade um sie zu entsorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Mit dem Flohmarkt können diese in den Kreislauf zurück gelangen und verstauben nicht in einer Ecke des Kinderzimmers oder landen gar auf dem Müll“ kommentiert Luzia Heiler. Außerdem lernten die Kinder den Warenwert zu schätzen, was sich auch in anderen Dingen auswirken könne.