Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Handels mit Betäubungsmitteln wurde auf richterliche Anordnung die Wohnung eines 26-jährigen Mannes in Löffingen durchsucht. "Die Ermittler des Polizeipostens Löffingen fanden dabei neben einer geringen Menge einer weißlichen pulverigen Substanz, einem niedrigen dreistelligen Eurobetrag, zwei Schreckschussrevolvern, einem Elektroschockgerät, zwei Macheten, mehreren Messern noch eine größere Menge an Rauschgift.

Nach erster Bewertung handelt es sich um insgesamt ca. 2,5 kg Marihuana", informierte ein Polizeisprecher. Diverse aufgefundene Messer seien nach erster Einschätzung ebenfalls als verbotene Gegenstände im Sinne des Waffengesetzes einzustufen. Der 26-Jährige wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung dem Haftrichter vorgeführt, welcher den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Festgenommene in die Justizvollzugsanstalt Freiburg eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.