Noch bis Sonntag, 22. September, ist die Ausstellung in der Städtischen Galerie „hier und anderswo“ mit Werken von Brigitte und Günter Leber geöffnet. Malerei und Fotografie, imposante Eindrücke von hier, dem Heimatort Löffingen und dem anderswo in Indien. Die beiden Löffinger Künstler werden am Mittwoch, 18. September, persönlich eine Führung durch die Ausstellung anbieten und dabei ihre Arbeiten vorstellen. Kunst zwischen zwei Welten, auf der einen Seite das Lokalkolorit auf der anderen Seite das Fremdartige.

Das Löffinger Künstlerpaar hat sich zur Aufgabe gemacht, der Bevölkerung und den Gästen ihre Arbeitsweise vorzustellen. So wird Günter Leber bei der Führung den interessierten Gästen die Arbeit der Makrofotografie, Mehrfachbelichtung und „fotoGraphie“ aufzeigen und damit den Besuchern eine neue Tür des Kunstverstehens aufschließen. Auch die Malerin Brigitte Leber geht diesen Weg. Die Bilder in Öl oder imposanten Collagen, aber auch die farbenfrohen Acrylbilder, können so in einem ganz anderen Kontext betrachtet werden. Man kann es sich geradezu vorstellen, wenn Brigitte Leber beschreibt, wie ihre gezielten Schüttung der Farbe trotzdem viel Raum für den Zufall lässt.

Die Ausstellung ist noch bis zum 22. September während der Öffnungszeiten der Tourist-Information zu sehen. Beendet wird die Ausstellung mit einer Finissage.

Die Führung am kommenden Mittwoch, 18. September, beginnt um 18 Uhr.