Gewachsen ist der Förderverein der Grundschule um 15 neue Mitglieder auf nun 116 Personen. Viel Lob gab es bei der Hauptversammlung auch von Rektorin Saskia Bea: "Der Förderverein ist eine wichtige Stütze für die Schule. Dank dessen Engagement kann der Schulalltag bereichert werden". Belegt wurde dies durch den Jahresbericht der Vorsitzenden Brigitte Werder und Birthe Laufer. So wurden die neuen Schüler und Eltern bei der Einschulung mit Kaffee und Kuchen verwöhnt, man beteiligte sich bei der Abschlussfeier der Viertklässler, lud zum St. Martinsumzug mit Martinsfeuer und zum Adventssingen ein. Aufgrund des schlechten Wetters wurde die Veranstaltung in die Festhalle verlegt. "Die schöne Atmosphäre war eine schöne Werbung", sagte die Vorsitzende. Erfolgreich sei man bei der Werbung gewesen, und so konnten gleich 15 neue Mitglieder gewonnen werden. Nicht nur diese, sondern vor allem die Aktivitäten schlugen sich auch positiv in der Kasse von Gustl Frey nieder. Bei der Abschlussfeier stellte der Verein den Sekt kostenlos zur Verfügung, die weiteren Kaltgetränke sollten gegen eine Spende finanziert werden. "Leider war das Spendenaufkommen sehr dürftig", bemängelte der ehemalige langjährige Schulleiter Frey.

Vieles wurde durch den Förderverein schon finanziert und so denkt man daran, eine Beschattung im Ruhebreich des Schulhofs zu erwerben. Hier spendet bislang lediglich ein Baum Schatten. Der Verein denkt deshalb an ein Sonnensegel von fünf auf fünf Meter Größe. Nun hofft man auf den Löffinger Bauhof, der die Aktion unterstützen soll. Im vergangenen Jahr wurden kreative Sandspielsachen angeschafft, die sehr gut angenommen wurden, so der Vorstand. Von den Eltern bekäme man nicht immer die gewünschte Unterstützung, bedauert der Verein, der durch seine Beiträge eine wichtige Gestaltung zu einer positiven Lernumgebung leistet.

Unter Wahlleiterin Saskia Bea wurden Brigitte Werder in ihrem Amt als Vorsitzende und Dorothea Schlatter als Stellvertreterin bestätigt. Ihnen zur Seite steht Schriftführerin Birthe Laufer, Kassierer Gustl Frey und die Beisitzerinnen Tanja Bündert, Claudia Carrera und Ulrike Sauer.

Die besprochene Satzungsänderung wird man im kommenden Jahr bei der Jahreshauptversammlung realisieren. Dabei handelt es sich ausschließlich um gesetzliche Vorgaben des allgemeinnützigen Vereins, so Gustl Frey.