War die erste Löffinger Weihnachtsbaumaktion im Jahr 2016 schon ein großer Erfolg, so wurde toppte die Aktion 2017 sie noch. 127 Wünsche von Bedürftigen gingen in Erfüllung, so Micha Bächle. Am Weihnachtsbaum hingen die Karten, die bis auf ganz wenige von den Spendern erfüllt wurden. Die restlichen Wünsche wurden von Initiatoren der Aktion Micha Bächle (Jugendförderverein), Karlheinz Rontke (Stadtmarketing), Kathrin Repppel-Knöpfle (Weltladen) aus dem gesponserten Geld realisert.

Wer nicht einen solchen Wunsch erfüllen aber doch helfen wollte, der hatte die Möglichkeit, das Sparschweinchen zu füttern. Nun wurde dieses "geschlachtet" und 550 Euro kamen zum Vorschein.

300 Euro davon kommen hier von Petra Tritschler. Die Friseurmeisterin hat das ganze Jahr über ein Spendenschweinchen aufgestellt. Beim "Schlachtfest" darf sich eine Hilfsorganisation freuen, nun war es die Weihnachtsbaumaktion.

Beim Verteilen des Geldes durfte die Botschafterin der Kinderkrebsklinik Freiburg, Sabine Hofmann, 300 Euro in Empfang nehmen. Die Löffinger Fotografin sammelt ebenfalls das ganze Jahr über für dieses Projekt. "Mit dieser Geldspende wird das innovative Klinik-Konzept für die bestmögliche Genesung der kranken Kinder realisiert", erklärte Sabine Hofmann. Die restlichen 250 Euro gingen an den Tafelladen Hochschwarzwald."Wir sind sehr dankbar und froh über diese Aktion", informierte Bernadette Schlosser aus Neustadt. Doch dem nicht genug.

Die Ideengeber der Weihnachtswunschbaum-Aktion, Micha und Meike Bächle, hatten wie im vergangenen Jahr bei Neukauf-Markleiter Norbert Bertsch "angeklopft", der die 250 Euro verdoppelte. Diese werden allerdings in Form von Eiern gespendet. "Frische Ware wie Eier oder Milchprodukte" gibt es im Tafelladen nicht oder nur ganz selten und sind deshalb bei den Käufern sehr beliebt.

"Der Erfolg der Aktion hat uns veranlasst, dass wir auch in Zukunft die Weihnachtswunschbaum-Aktion durchführen werden", informierte Stadtmarketingleiter Karlheinz Rontke. "Es war eine super Idee, die Micha und Meike Bächle vor zwei Jahren hier ins Leben riefen", kommentierte auch Kathrin Reppel-Knöpfle vom Weltladen, der die Weihnachtspakete sammelte. Erfreulicherweise, so Micha Bächle, fand die Aktion Nachahmer – so in Bonndorf. Sie habe aber auch den großen Bedarf gezeigt. Auf den Wunschkarten stand auch ganz Banales wie Duschgel, Waschpulver oder Windeln.