Ärgerlich und völlig unzumutbar sind die dauernden Sachbeschädigungen, vor der Löffinger Dreifeldsporthalle. Klaus Ruf informierte bei der Hauptversammlung des Turnerbunds, dass Fensterscheiben beschmiert und eingeschlagen werden, der Bereich zugemüllt werde, im Vorraum werde geraucht und trotz der Gespräche mit Bürgermeister Tobias Link und den Jugendlichen selbst gäbe es keine Besserung. "Die Jugendlichen ignorieren dies einfach", ärgerte sich Klaus Ruf, der vorschlägt, eine Überwachsungskamera aufzuhängen, um die Jugendlichen für ihren Vandalismus zu bestrafen. Auch der Vorsitzende des Turnerbunds Gustl Frey sucht nach Abhilfe und fordert ein Platzverbot für diese Jugendlichen auszusprechen und auch Kontrollen vorzunehmen.

Ottmar Heiler, Vorsitzender der Leichtathletikabteilung, musste über Schmierereien an den Wänden und Fenstern berichten. "Es geht sogar so weit, dass volle Flaschen gegen die Fensterscheiben geworfen werden", sagte er. "Die ehrenamtlichen Sportler, die sehr viel Herzblut und Engagement für den Leistungs- und Breitensport aufbringen werden für ihre Arbeit mit Beleidigungen der randalierenden Jugendlichen – die man sehr wohl kennt – belohnt", sagte Heiler. Dass dies zu Frust und Ärger führe, könne wohl jeder nachvollziehen. Das Problem sei allerdings, so informierte Ehrenbürger und Kreisrat Norbert Brugger aus seiner Bürgermeisterzeit, dass die Jugendlichen auf Grund ihres Alters oftmals gar nicht belangt werden könnten. Er forderte, mit den Erziehungsberechtigten Klartext zu sprechen, obwohl man hier oft auf taube Ohren stoße und sich dann noch anhören müsste, dass die Jugendlichen nicht strafmündig seien. Auf jeden Fall, da war man sich einig, muss eine Lösung her. Deshalb müssten auch Stefanie Gutenkunst und Corinna Kurfürst von der offenen Kinder- und Jugendarbeit mit ins Boot.

Nicht nur vor der Sporthalle ist der Vandalismus zu beklagen, auch der Weltladen ist betroffen. Alle Blumen, die in den Beeten eingesetzt wurden, um auch dem Stadtbild eine frühlingshafte Nuance zu geben, wurden über Nacht herausgerissen.

Der anwesende Bürgermeisterstellvertreter Dieter Köpfler nahm die Beschwerden zur Kenntnis und wird diese und die Vorschläge im Stadtrat vorbringen.