Der Löffinger Tierschutzverein ist für seine Flohmärkte bekannt, neben denen in der Jungviehweide und dem Nachtflohmarkt ist vor allem der Flohmarkt im Farrenstall bekannt. Über eine alte Holzstiege geht es hinauf und dort erwartet die Besucher alles, was das Flohmarktherz begehrt. Vom Fahrrad bis zum historischen Buch, von der Kaffeetasse bis zum Schmuck. Über 25 Jahre hat der Tierschutzverein Löffingen im Farrenstall die Flohmärkte abgehalten.

"Nun ist es vorbei", bedauert die Vorsitzende Carola Hannes. Da auf dem Areal bekanntlich gebaut wird, heißt es nun von Freitag bis Sonntag "Totalausverkauf". Da können die Kunden nochmals ein Schnäppchen erhaschen und mit Carola Hannes und dem Flohmarktteam feilschen, was den Flohmärkten auch den richtigen Charme gibt.

"Natürlich können wir nichts verschenken", informiert die Tierschutzvereinsvorsitzende, "denn wir benötigen das Geld dringend für die Tiere". Mit dem Erlös müssen sowohl die Futter- und Tierarztkosten, aber auch der Unterhalt des Tierheims mit Quarantänestation finanziert werden.

Am Sonntag, 16. September, hier stehen auch der Tag der offenen Tür im neu sanierten Rathaus und die Vernissage des Kunstvereins an, wird der Löffinger Tierschutzverein in der Kirchstraße (vor dem Weltladen) für Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Grillgut sorgen. Geöffnet ist der Essensstand von 11 Uhr bis 17 Uhr.

Am Freitag, 14. September, ist der Flohmarkt von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag von 12 Uhr bis 16 Uhr und am Sonntag von 12 Uhr bis 17 Uhr.