Der Volkstrauertag wird in Löffingen seit Jahren als Tag der Begegnung gefeiert, in dessen Mittelpunkt die Kunstausstellung des Kunstvereins Löffingen steht. Gleich 14 Künstler werden am Sonntag, 17. November, ihre Werke von der Malerei, über die Fotografie, Bildhauerei bis zu den Textilen Kunstwerken im Gebertsaal präsentieren.

  • Vielfältige Kunst: Der Kunstverein Löffingen wird mit der Gemeinschaftsausstellung im Gebertsaal das Kunstjahr 2019 beschließen. Doch zuvor werden zwölf Künstler aus den eigenen Reihen und dazu zwei Gastkünstlerinnen die Besucher mit einem breiten Spiegel der Kunst erfreuen. Der größte Part ist der Malerei vorbehalten, doch gerade diese ist in einer interessanten Breite angesiedelt. Von der naiven Malerei bis hin zur experimentellen zeitgenössischen Malkunst werden die Künstler Werke präsentieren.
  • Begegnung mit Künstlern: Bewusst wurde die Ausstellung offen gestaltet, sodass viel Platz für die Begegnung möglich ist. „Die Kunst lebt von Emotionen und Gesprächen“, so die Vorsitzende Silvia Bächle. So wird nicht nur Laudator Rolf Karl die Kunst durchleuchten, sondern die Künstler werden bei der Vernissage vor Ort sein, um mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Nicht nur das Auge soll mit der Kunst angesprochen werden, sondern auch das Ohr. Hierzu hat der Kunstverein die Gruppe „3Baar“ gewinnen können. Die drei Hüfinger Musikerinnen Tanja Futter mit der Panflöte, Doris Schafbuch mit der Gitarre und Regina Kopp mit Cajon und Schlagwerk werden die Gemeinschaftsausstellung musikalisch bereichern.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Die Künstler: Ulrike Fritsch aus Bachheim imponiert hauptsächlich mit Stillleben und floralen Darstellungen. Die Liebe zur Natur zeigt sich auch bei Christa Wagner, die ebenfalls aus Bachheim kommt, allerdings in einem anderen Stil. Auf malerisch künstlerisches Neuland begibt sich die Brigitte Leber mit ihre zeitgenössischen Maltechnik. Erika Gothe aus Göschweiler lässt in ihren Monotypien oft Portraits sprechen. Den Reigen der Löffinger Künstler schließt Alise Esser mit ihren textilen Kunstwerken „Jeder Stoff erzählt seine Geschichte“. Jörg Michaelis aus Blumberg lässt seine Fotografien sprechen und hält Augenblicke fest. Marianne Klaus aus Lenzkirch bringt ihre künstlerischen Eindrücke von ihrer Danzigreise mit. Neu im Kunstverein ist Heidi Herr aus Schluchsee. Bilder in Aquarell und Acryltechnik wird sie mit dabei haben. Kein Unbekannter ist Armin Burghagen aus Tübingen, ob Malerei, Druck, oder Zeichnungen, der Künstler ist überall zuhause. Auch die Kunstwerke von Eva Baumgartl aus Meersburg sind in Löffingen zu bewundern. Ernsthaftigkeit und Augenzwinkern verbindet Eva Baumgartl aus Meersburg in ihren Werken. Die Bilder von Karin Hengstler aus Emmendingen sind beeinflusst von zeitgenössischen Ausdrucksformen, insbesondere der Street Art. Mit dabei ist auch Karim Demirel aus Freiburg die mit ihrem Werk in Gold besticht.
  • Gastkünstler: Als Gastkünstler haben sich die Kunstpädagogin und Dozentin der Jugendkunstschule, Heidrun Weiß aus Donaueschingen, mit ihrer Bildern und Monika Rothgängel aus Unterkirnach mit Skulpturen angesagt.