Mit der Ausstellung von Eva Baumgartl und Kerstin Stöckler eröffnet der Kunstverein Löffingen das Kunstjahr 2018. Die Vernissage ist am Sonntag, 6. Mai, um 11 Uhr in der städtischen Galerie vorgesehen. Auch die nächste Ausstellung ist bereits geplant: Im September werden Alice Esser aus Löffingen, Anita Frei-Krämer aus Kehl und Johannes B. Müller aus Rötenbach einen Kunstmix aus Gemälden, Skulpturen und textiler Kunst präsentieren.

  • Kunstverein: Vor 18 Jahren wurde der Kunstverein Löffingen ins Leben gerufen mit dem Ziel, einen Beitrag zum kulturellen Leben in Löffingen zu leisten und einheimische Künstler zu fördern. Diesen nicht einfachen Weg geht man Stück für Stück voran. Der Vorstand um Vorsitzende Silvia Bächle, Stellvertreterin Angela Vögt, Schriftführerin Regina Hasenfratz, Kassenwart Verena Rosenfelder-Keller und die Beisitzer Ulrike Fritsch, Christa Schwörer und Beate Lubrich und Jörg Michaelis setzt wie seine Vorgänger auf Ausstellungen, um der Bevölkerung die Kunst direkt vor Ort nahe zu bringen. Dank der Stadt Löffingen, welche den Kunstverein unterstützt, kann der Kunstverein die Ausstellungen in der Städtischen Galerie und im Gebertsaal präsentieren. „Die Kunst hat durch den Kunstverein eine Belebung erfahren und wäre durch ihn ein Stück ärmer“, unterstrich Bürgermeister Tobias Link bei der Hauptversammlung. Gerade die Vielfalt des Baarstädtchens mache den Charme von Löffingen aus.
  • Ausstellungen: Drei Ausstellungen und eine Gemeinschaftsausstellung, sowie die Beteiligung an der Kunstfahrt der Donaueschinger Künstlergilde zur „Art Karlsruhe“ standen im Angebot des vergangenen Jahres, so Schriftführerin Regina Hasenfratz. Der Kunstverein setzte hier auf Kunstmix mit unterschiedlicher Kunst. So präsentierten Monika Rosenberger und Alexander Weinmann die bildende Kunst mit Bildhauerei, Erika Zehle und Angelika Brackrock hat über das gemeinsame Bindeglied „Flora und Fauna“ Holzschnitte und Papierobjekte zur Schau gestellt. Gleich 14 Künstler boten ein breites Spektrum der Kunst bei der Gemeinschafts-Ausstellung. Die auf den Nachmittag geänderten Öffnungszeiten der Gemeinschaftsausstellung kamen allen zu Gute, wie Bürgermeister Tobias Link, sein Stellvertreter Dieter Köpfler, Gemeinderat Bernd Behnke und Kreisrat Norbert Brugger bestätigten, auch seitens der zahlreichen Besucher wurde dies positiv bewertet.
  • Eichhäusle: Das schmucke Eichhäusle ist ein echter Blockfang im Städtle und laut Kassiererin Verena Rosenfelder-Keller auch die Heimat des Malkreises. Beisitzerin Ulrike Fritsch hat schon 14 Jahre verschiedene Malkurse angeboten, aus dem der Malkreis mit einem festen Kern entstanden ist. Bei den Kulturnächten kann man diese wunderbaren Werke bewundern.
  • Schüler und Kunst: Erfreulicherweise, so Silvia Bächle, haben Schüler des Schulverbunds und auch des Kreisgymnasiums den Weg zu den Ausstellungen gefunden. Sehr konstruktiv sei der Austausch der Schüler mit dem Bildhauer Alexander Weinmann gewesen. Clarissa Obert vom Löffinger Schulverbund wird auch in Zukunft die Ausstellungen für den Kunstunterricht nutzen.

Kontakt: Silvia Bächle Telefon 07654/8228, E-Mail: gerold.silvia.baechle@t-online.de

Verstärkung willkommen

Der Kunstverein Löffingen lebt von den Mitgliederbeiträgen, da der Verkauf von Kunstwerken sich sehr reduziert hat. Um auch weiterhin existieren zu können, bedarf es dringend neuer Mitglieder. „Egal ob Kunstinteressierter, Künstler oder auch Unterstützer, wir freuen uns über jedes neue Mitglied“, unterstrich Silvia Bächle.