Löffingen (pb) Kultstatus hat der Löffinger Öschabend, der am Samstag in der ausverkauften Festhalle vor begeistertem Publikum stattfand. Was für die Gäste reines Vergnügen ist, ist für die über 200 Akteure auf und hinter der Bühne Arbeit pur. Seit Jahren steht ein eingespieltes Team hinter dem Öschabend mit Franz Scholz, bei dem die Fäden zusammenfließen. Als „Mister Öschabend“ bezeichnete Eveyln Heer den „Öschmann“, der seit über 30 Jahren aktiv ist. Nun möchte er sich zurückziehen und den Öschabend nich als „Arbeitender“, vor allem als Finanzexperte, erleben, sondern als Gast. Narrenvater Sven Seidel aus Löffingen hofft, dass Franz Scholz vielleicht nur als „Ösch-Finanzminister“ zurücktreten wird. Auf jeden Fall wurde er mit seinem geliebten Öschbrot bedacht. Das Öschbrot gehörte viele Jahre zum Öschabend, wurde aber irgendwann zu Grabe getragen, was Franz Scholz bis heute bedauert.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben Franz Scholz gibt es noch zahlreiche Helfer „wir werden nicht genannt und ich bin auch schon 20 Jahre dabei“, so lautete die Information an die Adresse der Presse von der Rötenbacher Narrenmutter Evelyn Heer. Neben diesen „Ungenannten“ hält seit nun vier Jahren der Bachheimer Oliver Dienstberger die Fäden für die Gesamt-Regie in der Hand. Es wird das letzte Mal sein, so der Bachheimer Narrenvater. Glücklicherweise stehen die Nachfolger mit Holger Rheiner und Stefan Hofmann schon bereit. Zum Team hinter der Bühne gehören auch Peter Hübsch (Technik), Licht-Spot Andre Werner, Daniel Schwendemann und Patrick Selb, sowie als Bühnenarbeiter die männliche Narrenpolizei Löffingens.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits im Vorfeld hieß es für die einzelnen Narrenvereine Ideen zu sammeln, und diese kreativ umzusetzen. Die Leitung der Stiefelgarde Unadingen hatte Ann-Kathrin Wolf, für die weibliche Narrenpolizei war es Melina Gromann, für den Narrenverein Bachheim studierten Jasmin Siebler und Melanie Gantert die Auftritte ein, für den Narrenverein Löffingen Bianca Egle, für die Feuerfunken Rötenbach Selina Hohloch, für den Narrenverein Dittishausen Andreas Gänsler, für den Narrenverein Unadingen Markus Dinger, für die Löffinger Hexen Jörg Ganter und für die Rötenbacher Evelyn Heer. Zum Löffinger Ösch gehört die Eröffnung durch den Fanfarenzug, dieses Mal unter Stabführung von Regina Keller, und der Einzug der Öschzünfte.