Einen neuen Kreisvorsitzenden haben die Freien Demokraten jüngst gewählt. Nachdem sich der frisch gewählte Badenweiler Bürgermeister Vincenz Wissler nicht mehr zur Verfügung stellte, wurde der Löffinger Karl Martin May gewählt.

Der 66-jährige neue Kreisvorsitzende hat sich schon immer für Politik interessiert, nach seinem Eintritt in den Ruhestand kann sich der gelernte Elektromechaniker, der zuletzt viele Jahre als Medizinproduktberater tätig war, sich ganz dem politischen Ehrenamt widmen. Karl Martin May war bisher Beisitzer im Kreisverband und ist Schatzmeister im FDP-Ortsverband. Ehrenamtlich engagiert er sich im Löffinger Tierschutzverein und im Angelsportverein Lenzkirch-Feldberg.

Doch nicht nur ein neuer Kreisvorsitzender wurde gewählt, die Freien Demokraten stellten sich neu auf. Als stellvertretender Kreisvorsitzende wurden der Politikwissenschaftler Helge Kaltenbach aus Heitersheim und ein Bankkaufmann aus Kirchzarten, Pascal Schlenker, gewählt. Der neue Kreisrat der Liberalen Martin Cammerer wurde als Schatzmeister wiedergewählt. Ergänzt wird der Kreisvorstand durch die Beisitzer Julian Birkmaier, Hans-Christoph Dölle, Helene Hering, Gisela Glockner, Franz Nopper, Martin Reichmann, Albert Schmidt und Vincenz Wissler.

Das Ziel des neuen Vorstands wird im kommenden Jahr eine Neustrukturierung der einzelnen Ortsverbände sein. „Darüber hinaus gilt es bei wichtigen Themen wie Mobilität und Verkehr sowie Klimawandel und CO2-Vermeidung die grundsätzlich geforderte Technologieoffenheit zu betonen und deren Vorteile aufzuzeigen“, sagt Karl Martin May. Außerdem möchte man im Hinblick auf die voraussichtliche Bundestagswahl 2021 auch die Position der Liberalen zu Digitalem und Bildung weiter schärfen.