Der Countdown zu den 45. Bachheimer Pfingstwandertagen am 9. und 10. Juni läuft, wie weit sind Sie mit den Vorbereitungen?

Es läuft alles sehr gut. Für uns heißt es immer „Nach den Wandertagen ist vor den Wandertagen“. So starten wir auch immer sehr früh. Die Wanderstrecke ist bis auf die Beschilderung hergerichtet, die Musikkapellen schon längst bestellt nun stellen wir am Samstag das Zelt auf.

Die Schluchtenwanderstrecke für die Pfingstwandertage herzustellen, ist sicherlich zeit- und arbeitsintensiv?

Auf jeden Fall. Zuerst haben wir zusammen mit Stadtmarketingleiter Karlheinz Rontke und dem Staatsförster Michael Eisele die Schluchtenstrecke genauestens unter die Lupe genommen. Dann ging es mit den Helfern des Narrenvereins in die Schlucht, um die Wege wieder begehbar zumachen. Ein Erdrutsch hatte ein Stück Weg in der Engeschlucht verschüttet. Auch der alte Bärensteg musste wieder begehbar gemacht werden. Für die Helfer eine schwer körperliche Arbeit. Erst letzte Woche bin ich nochmals die Strecke abgegangen nun müssen nur noch die Wegbeschilderungen angebracht werden.

Wird es wieder drei unterschiedliche Wanderstrecken geben?

Natürlich bieten wir den Wanderfreunden verschiedene Möglichkeiten, um die Natur zu erleben. Die atemberaubende Schluchtenstrecke durch die Wutach-, Gauchach- und Engeschlucht wird in 2,5 Stunden zu begehen sein. Am Kanadiersteg steht der Kontrollpunkt, an dem sich die Wanderer auch verpflegen lassen können. Die Höhenstrecke (rund zwei Stunden) führt in diesem Jahr Richtung Reiselfingen Bucheck mit einem herrlichen Ausblick über die Baar, die Wutach und zu den Alpen hinüber. Der Kontrollpunkt ist zwischen Bachheim und Reiselfingen eingerichtet. Die Seniorenstrecke führt Richtung Burg zum Mühlenstein Anfang der Engeschlucht und zurück ins Festzelt. Die Strecke kann in 45 Minuten begangen werden. Wanderstart ist Sonntag und Montag ab 8 Uhr.

Die dreitägige Veranstaltung ist schon lange aus den Wanderschuhen herausgewachsen. Heute verbindet man die Bachheimer Pfingstwandertage mit Wander- und Musikgenuss. Was darf der Besucher musikalisch erwarten?

Tolle Musik verschiedener Genres von der traditionellen Blasmusik, über die böhmisch-mährische Variante bis hin zur Schlagerparty. Am Samstag haben wir gleich zwei Top-Bands verpflichtet, die sich beide beim Blechduell als Sieger oder Finalisten gezeigt haben. Schlag auf Schlag werden die Baaremer Luusbuäbä und Brotäne Herdepfl für Stimmung im Festzelt sorgen. Bis 21 Uhr gibt es den verbilligten Eintritt, die Bands spielen ab 20.30 Uhr im Doppelpack. Am Sonntag wird die Partyband Gentle-Session das Zelt zum Kochen bringen. Beim letzten Städtlefest haben sie auf der Hauptbühne haben die Freiburg ordentlich abgerockt. In der Piratenbar wird DJ Albatros & Mr. Bay die heißen Platten auflegen. Eröffnet werden die Pfingstwandertage mit dem Klingelbeitelecho. Am Sonntag sitzen zum Frühschoppenkonzert der Musikverein Gündelwangen, am Nachmittag der Musikverein Schollach auf der Bühne. Am Montag wird der Musikverein Bachheim zum Frühschoppenkonzert aufspielen und am Nachmittag die Unadinger Dorfmusikanten die Wanderer und Gäste erfreuen.

Ein solches Fest auf die Beine zu stellen, erfordert großes ehrenamtliches Engagement und eine perfekte Logistik. Haben Sie genügend Helfer?

Da sind wir mächtig stolz darauf, dass sich fast alle Bachheimer Bürger sich irgendwie bei diesen Pfingstwandertagen einbringen. Ob beim Zeltaufbau, den Kuchenspenden, den Helfern in der Zeltküche bis hin zur Dekoration sind auch alle Bachheimer Vereine mit dabei, ja man könnte sagen, die Bachheimer Pfingstwandertage haben Vorbildcharakter.

Sehr beliebt sind die Bachheimer Gruppenpreise und Pins. Was gibt es dieses Mal?

Wir möchten mit den Gruppenpreisen und Pins auf die Natur aufmerksam machen. In diesem Jahr wird Aron Scherzinger rund 20 Igel als Gruppenpreise aus Holz herstellen. Zuvor machte dies viele Jahre der verstorbene Bernd Siebler. Die Pins sind dem Fliegenpilz gewidmet. Dazu dürfen sich die drei größten Gruppen auf Sachpreise freuen.

Wird es wieder ein Kinderprogramm geben?

Auch die kleinen Besucher sollen auf ihre Kosten kommen. Am Samstag ab 15 Uhr gibt es einen Spieleparcours mit Jasmin Siebler und Eva Thoma. Ansonsten locken über alle Tage für Kinder viele Unterhaltungsmöglichkeiten.

Gibt es etwas Neues?

Erstmals wird man die Anmeldung nicht vor dem Zelt, sondern im Zelt integrieren. Der Wanderstart im beheizten Festzelt ist angenehmer, natürlich auch für die Helfer am Anmeldestand.