Der Blick in die große Löffinger Vereinswelt zeigt: In Löffingen leben viele Talente. Nun war es der Schulververbund, der erstmals zu einem musikalischen Abend einlud, um musikbegabte Schüler vorzustellen.

  • Ideengeber: Der Ideengeber dieser gelungenen Premiere war der Musik-Fachschaftsleiter Matthias Moser. Seine Kollegin Manuela Schmieg und Kollege Falko Zipfler sowie der Leiter des Jugendorchesters des Handharmonika Spielrings, Waldemar Lang, waren von der Idee begeistert. „Den Schülern eine Plattform bieten, um sich selbst unter Beweis zu stellen und andere zu begeistern“, so Rektorin Silke Keller zum Ziel des Musikabends.
Eine Plattform für musikbegabte Schüler: Premiere feierte der Musikabend im Schulverbund Löffingen. Bilder: Silvia Bächle
Eine Plattform für musikbegabte Schüler: Premiere feierte der Musikabend im Schulverbund Löffingen. Bild: Silvia Bächle
  • Musik und Gesang: Ganz dem Alter der Schüler entsprechend, war die Musik hauptsächlich dem heutigen Geschmack angepasst. Doch durfte der Ausflug in die Barockzeit durch Silas Grüninger an seinem E-Piano-Synthesizer mit „Präludium in C-Dur“ nicht fehlen. Danach ging es ins mit Alain Walker dirket ins 21. Jahrhundert. Der Start eines abwechslungsreichen Musikabends war der Schulband vorbehalten. Die drei Sängerinnen Lea Schwendemann, Lucy Glamann und Nina Gorbatschjow performten perfekt Jessi J mit „Flashligt“ und Adele mit „Hello“. Begleitet wurden die drei am Klavier von Juliane Hinterseh, am E-Bass von Moritz Hofmeier und am Schlagzeug von Jan Heitzmann. Etwas aufgeregt war Fenja Zöllig, die am Klavier den Fluch der Karibik in die Schule brachte. Als Akkordeon-Duo traten Julius Hofmeier und Linus Stratz mit dem Holiday Song von Bonny M auf.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Musikalische Klassen: Erfreulich, dass die Musiklehrer auch ganze Klassen oder mehrere Schüler einer Klasse für einen Gesangsauftritt überzeugen konnten. Die Klasse 5 b legte mit „Don‘t worry, be happy“ vor, bevor sich Ali Kazemian, Joshua Schmidt, Raluca Besenyi, Lia Ketterer, Sandra Koscukiewicz, Isa Kramer, Emira Riza und Lara Wider der Klasse 5 c mit „Zusammen“ von den Fantastischen Vier für Begeisterung sorgten. Diese durften auch die Akteure von „99 Luftballons“ von Nena in Empfang nehmen, die Sängerinnen Nikola Bislery, Franziska Grieshaber, Carlotta Fantini, die am Keyboard von Benedikt Lauble und Max Schwörer sowie am Bas von Robin Neizte und am Schlagzeug von Leon Kaltenbrunn begleitet wurden.
  • Spezial-Gast: Es waren die Schüler, die Eugenia Hagen als Musikgast auf der Bühne sehen wollten. Mit ihren Veronika-Variationen von der Operette bis zu Haveay Metal sorgte sie für Begeisterungsstürme und Zugaberufe.